Suchen

Führungswechsel Thomas Hirth übernimmt den Vorsitz von ProcessNet

| Redakteur: M.A. Manja Wühr

Nach fünf Jahren übergibt Dr. Martin Strohrmann, BASF, den Vorsitz von ProcessNet an Prof. Dr. Thomas Hirth, Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Thomas Hirth gilt als Experte für Bioökonomie und nachhaltige Produktion.

Firmen zum Thema

Prof. Thomas Hirth, neuer Vorsitzender von ProcessNet: „Auf diese spannende Aufgabe freue ich mich außerordentlich.“
Prof. Thomas Hirth, neuer Vorsitzender von ProcessNet: „Auf diese spannende Aufgabe freue ich mich außerordentlich.“
(Bild: Fraunhofer IGB)

Frankfurt am Main – Seit 1. Januar 2016 ist Prof. Dr. Thomas Hirth, KIT, neuer Vorsitzender von ProcessNet – der deutschen Plattform für chemische Verfahrenstechnik. Er folgt damit auf Dr. Martin Strohrmann, BASF, nach. Strohrmann stand seit 2009 an der Spitze der gemeinsamen Initiative von Dechema und VDI und wird als stellvertretender Vorsitzender weiterhin an deren Gestaltung mitwirken.

Neben der Weiterentwicklung des ProcessNet-Zukunftsprozesses, bei dem vor allem Themen mit gesellschaftlicher Relevanz wie Wasser- und Energieversorgung, effizienter Einsatz von Ressourcen sowie Rohstoffsicherung und neue verfahrenstechnische Prozesse im Vordergrund stehen, hat sich Thomas Hirth die enge Zusammenarbeit mit der Dechema-Fachgemeinschaft Biotechnologie sowie anderen relevanten Gremien und der Vernetzung mit weiteren Branchen der Prozessindustrie als Ziele seiner Amtszeit gesetzt: „Die Vielfalt von ProcessNet bietet unglaublich viele Möglichkeiten, gemeinsam einen wissenschaftlich-technischen Beitrag für die großen Herausforderungen unserer Zeit zu leisten. Auf diese spannende Aufgabe freue ich mich außerordentlich.“

Zur Person

Thomas Hirth ist seit dem 1. Januar 2016 Vizepräsident für Innovation und Internationales am Karlsruher Institut für Technologie KIT. Zuvor war der Chemiker 23 Jahre lang bei Fraunhofer tätig, zunächst am Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT, seit 2007 als Leiter des Fraunhofer-Instituts für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB in Stuttgart und seit 2012 als Mitglied im Präsidium der Fraunhofer-Gesellschaft. Daneben hatte er seit 2008 eine Professur an der Universität Stuttgart inne. Thomas Hirth engagiert sich in zahlreichen Gremien, unter anderem in SusChem-D, im Spitzencluster Bioeconomy in Mitteldeutschland, im Lenkungskeis des Forschungsprogramms Bioökonomie Baden-Württemberg und von 2009 bis 2012 als Mitglied des Bioökonomierats der Bundesregierung. In ProcessNet ist er seit vielen Jahren aktiv und leitete unter anderem zuletzt die Fachgemeinschaft Sustainable Production, Energy and Resources (SuPER).

(ID:43801701)