Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Umfrage: Rohstoffbeschaffung Studie sieht Angst vor Rohstoffrisiken sinken

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Die diesjährige Rohstoffstudie der Einkaufs- und Supply-Chain-Beratung Inverto zeigt, dass die deutsche Wirtschaft die Entwicklung der Rohstoffpreise und deren Verfügbarkeit entspannter sieht, gleichzeitig rückt aber die Absicherung gegen zukünftige Rohstoffrisiken aus dem Blickfeld. So hat die Entwicklung der Rohstoffpreise zwar für 60 % der befragten Unternehmen einen großen Einfluss auf das eigene Geschäft, im Vergleich zum Vorjahr ist das jedoch ein Rückgang um 11 %.

Firmen zum Thema

Seit 1976 ist der BASF-Landeshafen Nord in Ludwigshafen Umschlagplatz für brennbare Flüssigkeiten wie Naphta und Methanol. Der Hafen dient dem Unternehmen zur Rohstoffversorgung. Die Produkte werden direkt vom Schiff über Rohrleitungen in angrenzende Tanklager geleitet.
Seit 1976 ist der BASF-Landeshafen Nord in Ludwigshafen Umschlagplatz für brennbare Flüssigkeiten wie Naphta und Methanol. Der Hafen dient dem Unternehmen zur Rohstoffversorgung. Die Produkte werden direkt vom Schiff über Rohrleitungen in angrenzende Tanklager geleitet.
(Bild: Pressefoto BASF)

Köln – Bei der Rohstoffbeschaffung ist in diesem Jahr erstmals der erhöhte Wettbewerb der wichtigste externe Faktor mit unmittelbarem Einfluss auf das Geschäftsergebnis (61 %). Folglich sehen sich knapp drei Viertel (74 %) der Befragten laut Studie gut abgesichert gegen die zukünftige Entwicklung an den Rohstoffmärkten.

Die allgemeine Versorgungslage bei Rohstoffen wird von der großen Mehrheit der Unternehmen ebenfalls als gut bewertet, nur 14 % sehen hier Risiken für das eigene Geschäft. Allerdings ist die Sorge vor Engpässen bei einzelnen Rohstoffarten deutlich größer: So befürchten 30 % eine Verknappung des Angebots bei Seltenen Erden (2013: 26 %), 20 % bei Öl, Gas und Kohle (2013: 17 %) und 15 % bei Chemikalien (2013: 20 %). Am geringsten ist die Angst vor Versorgungsproblemen bei Agrarrohstoffen wie Zucker, Kakao oder Reis.