Suchen

Gastransmitter

Stationäre Infrarot-Gastransmitter

| Redakteur:

Dräger hat sein Portfolio um zwei stationäre Infrarot-Gastransmitter erweitert: den PIR 7000 zur kontinuierlichen Überwachung brennbarer Gase und Dämpfe und den PIR 7200 zur Überwachung von Kohlenstoffdioxid.

Firmen zum Thema

Die Gastransmitter PIR 7000 und PIR 7200
Die Gastransmitter PIR 7000 und PIR 7200
( Bild: Dräger )

Die Transmitter lassen sich auf individuelle Kundenbedürfnisse einstellen und eignen sich so für den Einsatz in unterschiedlichen Industrien. Die variable Gasbibliothek des Dräger PIR 7000 erlaubt neben den immer hinterlegten Gasen Methan, Propan und Ethylen die Auswahl von bis zu zehn weiteren Substanzen, beispielsweise Lösemitteln oder Alkoholen. Die Messbereiche beider Transmitter sind frei konfigurierbar, wodurch sie sich in einer Vielzahl von Applikationen nutzen lassen. Durch den Prozessadapter aus dem Zubehörprogramm kann man die Transmitter in ihrem Ansprechverhalten auf die jeweiligen Erfordernisse einstellen. Kombiniert mit niedrigen Alarmschwellen soll die „Hochgeschwindigkeitsoption“ zu einer Anzeige detektierter Substanzen in weniger als einer Sekunde führen. Die Transmitter erfüllen Zulassungen für den Geräteeinsatz in explosionsfähiger Umgebung nach Atex, IECEx, UL und CSA.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 280771)