Biokatalysatoren Startschuss für Biokatalyse-Projekt

Redakteur: Sonja Beyer

Für das EU-Projekt Biotrains, das neue Einsatzmöglichkeiten von Biokatalysatoren erschließen will, ist der Startschuss gefallen.

Anbieter zum Thema

Forscher der Universität Graz werden im Projekt Biotrains an den Einsatzmöglichkeiten von Biokatalysatoren forschen. (Bild: Karl-Franzens-Universität Graz)
Forscher der Universität Graz werden im Projekt Biotrains an den Einsatzmöglichkeiten von Biokatalysatoren forschen. (Bild: Karl-Franzens-Universität Graz)

Graz/Österreich – In Graz ist der Startschuss für das Biokatalyse-Projekt Biotrains gefallen, an dem Wissenschaftler von zehn europäischen Universitäten sowie internationalen Firmen beteiligt sind. Das gemeinsame Ziel der Forscher ist es, weitere zukunftsträchtige Einsatzmöglichkeiten für Biokatalysatoren zu erschließen.

Bisher können mit Biokatalysatoren etwa 130 Substanzen im industriellen Maßstab hergestellt werden, beispielsweise Antibiotika wie Cephalosporine. Die biokatalytischen Enzyme beschleunigen und kontrollieren chemische Reaktionen, ohne dabei teure Geräte und Chemikalien zu benötigen oder giftige Abfallprodukte zu verursachen. Die EU fördert das Vorhaben mit insgesamt 4,3 Millionen Euro.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:21624510)