Worldwide China Indien

Green Technologies

Spezielle Pumpen für die Green Technologies

02.06.2009 | Autor / Redakteur: Dipl.-Ing. Hans-Jürgen Bittermann / Dr. Jörg Kempf

Beeindruckende Dimensionen: Eine Hermetic-Pumpe in einem spanischen Solar-Kraftwerk
Beeindruckende Dimensionen: Eine Hermetic-Pumpe in einem spanischen Solar-Kraftwerk

Auch Lewa ist bei den Biofuels sehr aktiv, hat durch Zusammenarbeit mit Experten aus Wissenschaft, Technik und Forschung an der Entwicklung neuer Verfahren zur Herstellung von Biokraftstoffen der 2. Generation teilgenommen. Die Membrandosierpumpen dieses Anbieters werden bereits bei mehreren Pilot- und Versuchsanlagen aufgrund ihrer Robustheit und Anpassungsmöglichkeit an unterschiedliche Prozessbedingungen und Fluideigenschaften eingesetzt.

Für die weltweit erste kommerziell arbeitende BtL-Anlage liefert Lewa Prozess-Membranpumpen zur Reaktordruckerhöhung bzw. Kreislaufpumpen für die Fischer-Tropsch-Synthese. Die schwierigen Prozessbedingungen (T > 200 °C und pvap > 50 bar) stellen eine große Herausforderung für die Ausarbeitung einer kundenspezifischen Lösung dar.

Methanolförderung erfordert besondere Pumpen

Mit Pumpen für die Produktion von Bio-Kraftstoffen gibt darüber hinaus KSB ökologisch Gas. Zur Förderung der Ausgangssubstanz, also z.B. des Soja- oder Rapsöls, kommen metallische Pumpen mit Wellenabdichtung zum Einsatz. Die Methanolförderung bzw. -rückgewinnung erfordert dagegen besondere Pumpen, da dieser Prozess der TA-Luft unterliegt. Das Unternehmen empfiehlt hier den Einsatz wellendichtungsloser Ausführungen (Spaltrohrmotor-Pumpen und Pumpen mit Magnetkupplung).

Im Bereich der Waschkolonnen werden hohe Anforderungen an den Pumpen-Werkstoff gestellt. Zum Teil sind die hier eingesetzten Pumpen reiner Salzsäure ausgesetzt. Hier arbeiten Aggregate aus Super-Duplex-Stahlguss; dieser widersteht chloridhaltigen Medien aller Art.

Die Aufbereitung des Glycerins stellt noch einmal eine besondere Herausforderung an die Pumpentechnik. In dem Prozess werden Salze ausgefällt, die bis zu 35 Gewichtsprozent im Medium ausmachen und teilweise auch kristallin vorliegen. Um der Abrasion widerstehen zu können, bieten sich Kanalradpumpen an. Wenn nötig, kann hier der Duplex-Stahl noch einmal wärmebehandelt werden, um den Verschleiß weiter zu reduzieren.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 302627 / Pumpen)