Worldwide China Indien

Unternehmen im Gespräch

Sondermaschinenbau aus Ilshofen

| Redakteur: Anke Geipel-Kern

Größte Investition der Firmengeschichte

Vor allem haben Sie seither große Summen in den Standort investiert und sogar ein Unternehmen akquiriert.

Bullinger: Schon kurz nach der Neustrukturierung haben wir eine bestehende Montagehalle vergrößert, außerdem das Technikgebäude um drei Etagen aufgestockt. Der Bau der neuen Montagehalle mit den den dazugehörigen Büros, Lagerflächen, Besprechungsräumen inklusive Betriebsrestaurant war ein sehr großer, aber auch notwendiger Schritt. Es handelte sich dabei tatsächlich um die größte Investition der Firmengeschichte. Wir haben außerdem in modernste Werkzeugmaschinen für die Fertigung investiert. Die Fertigung ist dann auch der nächste Bereich, den wir durch neue Gebäude wesentlich erweitern werden. Eine wichtige Investition für die Zukunft war auch der Kauf der Wilco AG, mit der wir unser Angebotsspektrum um hochpräzise vollautomatische Prüfmaschinen für Dichtheitsprüfung, visuelle Kontrolle und spektroskopische Systeme erweitern konnten.

Sie kooperieren mit dem Isolatorhersteller Skan und sind Mitglied der Excellence United. Sind Partnerschaften der Weg, den Trend zum Turnkey in der internationalen Pharmaproduktion zu bewältigen?

Bullinger: Für viele Kunden ist es wichtig, Konzepte aus einer Hand zu kaufen. Große Konzerne verwirklichen das, indem sie Kompetenzen in Form von Unternehmen einkaufen. Für uns als Mittelständler ist das weder finanziell noch logistisch ein gangbarer Weg. Darüber hinaus sind es nicht unbedingt die technologisch führenden Unternehmen, die zum Verkauf stehen. Den Ansatz, mit weiteren Firmen, die wie wir in ihrem Segment führend sind, zu kooperieren, halten wir deshalb für den weit sinnvolleren Weg.

Mit den Excellence-United-Partnern Glatt, Fette Compacting, Harro Höfliger und Uhlmann wurden schon zahlreiche gemeinsame Projekte für Kunden realisiert, außerdem arbeiten wir in der Entwicklung zum Teil sehr eng zusammen. Wichtige Weiterentwicklung war etwa das Service-Portal, das die Fernwartung aller von den Verbundunternehmen verkauften Maschinen erlaubt. Erste Kunden haben das System bereits im Einsatz und sind sehr zufrieden. Auch mit dem Isolatorenhersteller Skan wurden schon mehrere gemeinsame Projekte durchgeführt. Und auch diese Zusammenarbeit hat uns eine interessante Neuentwicklung ermöglicht. Darüber reden wir aber erst in nächsten Jahr, wir werden diese bei der Interpack 2014 vorstellen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42216098 / Logistik/Verpackung)