Suchen

Polyamide Solvay baut Compoundieranlage für Polyamide in Mexiko

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Solvay baut in in der mexikanischen Stadt San Luis Potosí eine Compoundieranlage für Technyl Polyamide mit einer anfänglichen Jahreskapazität von 10.000 t. Die neue Anlage wird voraussichtlich im dritten Quartal 2017 in Betrieb genommen und dient zur Versorgung der wachsenden Automobil- und Konsumgütermärkte in der Region und Nordamerika.

Firmen zum Thema

Die neue Technyl Compoundieranlage im Bau in San Luis Potosí, Mexiko.
Die neue Technyl Compoundieranlage im Bau in San Luis Potosí, Mexiko.
(Bild: Solvay)

Lyon/Frankreich – Mexiko ist der zweitgrößte Hersteller von Kraft- und Nutzfahrzeugen in ganz Amerika und steht mit einer Jahresproduktion von über 3,5 Millionen Fahrzeugeinheiten weltweit an siebter Stelle. Darüber hinaus sind zahlreiche Hersteller der Konsumgüter- und Elektrogeräteindustrie in der Region ansässig, was Solvay neue Marktchancen erschließt.

„Neben unseren bestehenden Kapazitäten wird uns diese neue Anlage helfen, unser rasch wachsendes Geschäft mit Technyl-Polyamiden in Nordamerika zu unterstützen“, sagt Vincent Kamel, Präsident von Solvay Performance Polyamides. „Viele der weltweit führenden Automobilhersteller haben Fertigungsstätten in dieser Region, was San Luis Potosí zu einem idealen Standort macht, um sowohl den lokalen als auch den US-Markt zu beliefern und mit unseren Lösungen zu einer umweltverträglicheren Mobilität beizutragen.“

Internationaler Großanlagenbau GROAB ist eine Datenbank für den internationalen Großanlagenbau und bietet detailierte Informationen zu weltweiten Projekten aus über 13 Kategorien (Raffinerien, Erdöl-/Erdgasförderung, Energie/Kraftwerke, ...). Mindestens 15 neue und aktualisierte Projekte werden von uns jede Woche eingepflegt. Jetzt mehr zu GROAB erfahren und kostenlosen Testaccount erstellen.

Zusammenarbeit mit Chunil Engineering

Um die Investitionskosten zu minimieren und die Inbetriebnahme zu beschleunigen, arbeitet Solvay bei diesem Projekt mit Chunil Engineering zusammen, einem seiner Großkunden. Weitere Investitionen sind bereits vorgesehen, um den Nafta-Markt noch besser zu bedienen als bisher.

„Die Kooperation mit Chunil Engineering – einem globalen Systemzulieferer der Automobilindustrie – hilft uns, die Infrastruktur vor Ort zu optimieren, einschließlich Stromversorgung, Wasserwirtschaft und Abfallbehandlung“, erläutert Peter Browning, General Manager der Geschäftseinheit Engineering Plastics von Solvay. „Wir sind entschlossen, die Kapazität dieser modularen 10.000-Tonnen-Anlage im Zuge der Weiterentwicklung unseres Geschäfts konsequent auszubauen, um der rasch wachsenden Nachfrage unserer Kunden in der Region entgegenzukommen.“

Solvay unterstützt Kunden weltweit mit einem kompletten Spektrum fortschrittlicher Dienstleistungen, die darauf ausgerichtet sind, die Entwicklung neuer Anwendungen von der Materialwahl bis hin zur Validierung voranzutreiben. Das Angebot umfasst den 3D-Druck funktionaler Prototypen aus Sinterline PA6-Pulvern und aussagekräftige Simulationen mittels MMI Technyl Design ebenso wie Praxistests in voll ausgestatteten APT Technyl Prüfzentren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44354755)