Suchen

Remote I/O

Software-Komponente für moderne Remote I/O

Trebing + Himstedt, internationaler Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für den Einsatz der IT im Produktionsumfeld, stellt die neueste Version der Asset Management Software TACC vor.

Firmen zum Thema

(Bild: Trebing + Himstedt)

Das zentrale Asset Management von Hart-Geräten über Profibus ist jetzt auch mit den modernsten Remote I/O der Firma Stahl möglich. Die TACC (TH AMS Device Manager Communication Components)-Komponente ermöglicht es Instandhaltern und Betreibern von Produktionsanlagen, aus der Asset Management Software Emerson AMS Device Manager heraus über Profibus auf Hart-Feldgeräte zuzugreifen („Hart over Profibus“).

Mit der neuen Version 2.4.1 unterstützt die Software die Remote I/O IS1+ der Firma Stahl. Darüber hinaus ist TACC nun auch für alle von Emerson AMS Suite der Version 12.5 unterstützten Betriebssysteme freigegeben.

Zudem unterstützt TACC auch Remote I/O weiterer führender Anbieter, darunter ABB, Altus, Pepperl + Fuchs, Siemens und Turck. Den Zugang zum Profibus-Netz realisiert TACC über das Ethernet Profibus Gateway TH Link Profibus.

Die neue Version der TH AMS Device Manager Communication Components (TACC) steht ab sofort als Download zur Verfügung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42556867)