Nahrungsmittelproduktion So macht Messtechnik die Produktion von Nahrungsmitteln sicher

Autor / Redakteur: Dipl.-Ing. Sabine Mühlenkamp / Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Die Sicherheit bei der Produktion von Nahrungsmitteln steht ganz oben auf der Liste der Verbraucherwünsche. Automatisierung und Messtechnik haben einen großen Anteil daran, dass diese auch in Erfüllung gehen, wie ein Rundgang auf der Anuga FoodTec eindrucksvoll unter Beweis stellte.

Anbieter zum Thema

Hochautomatisierte Prozesse in der Lebensmittelpoduktion erhöhen die Sicherheit für den Verbraucher.
Hochautomatisierte Prozesse in der Lebensmittelpoduktion erhöhen die Sicherheit für den Verbraucher.
(Bild: Siemens)

Laut einer aktuellen Studie der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) und der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ist der Geschmack eines Lebensmittels für 96 Prozent der deutschen Verbraucher nach wie vor das entscheidende Qualitätskriterium, mit 93 Prozent folgt ganz dicht die Sicherheit und Gesundheit. Ein Höchstmaß an Lebensmittelsicherheit ist also ein klarer Auftrag an die Hersteller von Nahrungsmitteln. Die Mess- und Regeltechnik nimmt dabei – auf sehr unterschiedliche Art und Weise – eine entscheidende Rolle ein.

So kann die Reinigung der Anlagen jeden noch so optimierten Herstellprozess ausbremsen. Der VDMA schätzt den zeitlichen Reinigungsanteil in der Lebensmittelindustrie auf 20 bis 30 Prozent. Die Reinigungsabläufe müssen daher optimiert werden. Zwar minimiert eine verbesserte Reinigbarkeit von Anlagen in erster Linie die Hygiene- und Gesundheitsrisiken, in der Praxis lassen sich damit auch deutlich Kosten einsparen infolge kürzerer Reinigungszeiten mit weniger Wasser und Energie sowie Reinigungs- und Desinfektionsmitteln.

Das Lagafors Logtrace System (LTS) überwacht beispielsweise den Reinigungsprozess und erstellt Berichte über die Reinigungshistorie, Kosten und Alarmmeldungen. Das LTS kontrolliert dabei die Nachprüfbarkeit der Ausrüstung und unterstützt sowohl ein Messsystem für kritische Parameter als auch Echtzeitmonitoring. Die Unternehmen bekommen damit hundertprozentige Kontrolle über den gesamten Produktionsprozess, die sowohl die eigentliche Lebensmittelproduktion als auch den Reinigungsprozess einschließt. Das LTS besteht aus Logg-Rohren, die mit Fühlern und Messsensoren ausgestattet sind, aber auch einer Einheit zur Datensammlung sowie einer drahtlosen Internetverbindung. Damit sind die Anwender jederzeit über den Status und die Historie des Prozesses im Bilde.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:32947880)