Suchen

SPS IPC Drives 2015

Siemens gewährt Einblick in die Industry-Produktkiste

Seite: 4/5

Firma zum Thema

DC/DC-Steller bis 120 Kilowatt

Beim Sinamics DCP DC Power Converter erweitert Siemens das Leistungsspektrum von bisher 30 auf 120 Kilowatt. Durch die hohe Schaltfrequenz können kleinere Drosseln eingesetzt und dadurch das Gerät sehr platzsparend aufgebaut werden. Der Anwender profitiert davon, dass Sinamcis DCP als kombinierter Hoch-/Tiefsetzsteller an die jeweilige Spannung am Ein-, beziehungsweise Ausgang angepasst werden kann. Damit kann er Batterien und Supercaps laden oder auch die gespeicherte Energie einem Zwischenkreis zur Verfügung stellen.
Beim Sinamics DCP DC Power Converter erweitert Siemens das Leistungsspektrum von bisher 30 auf 120 Kilowatt. Durch die hohe Schaltfrequenz können kleinere Drosseln eingesetzt und dadurch das Gerät sehr platzsparend aufgebaut werden. Der Anwender profitiert davon, dass Sinamcis DCP als kombinierter Hoch-/Tiefsetzsteller an die jeweilige Spannung am Ein-, beziehungsweise Ausgang angepasst werden kann. Damit kann er Batterien und Supercaps laden oder auch die gespeicherte Energie einem Zwischenkreis zur Verfügung stellen.
(Siemens)

Beim Sinamics DCP DC Power Converter erweitert Siemens das Leistungsspektrum von bisher 30 auf 120 Kilowatt. Durch die hohe Schaltfrequenz können kleinere Drosseln eingesetzt und dadurch das Gerät sehr platzsparend aufgebaut werden. Der DC/DC-Steller deckt einen Spannungsbereich bis 920 Volt DC ab und kann per 4-Fach Parallelschaltung eine Gesamtleistung von bis zu 480 Kilowatt bereitstellen. Durch die UL-Zertifizierung erfüllt er auch die Voraussetzungen für den amerikanischen Markt. Da er die Drives- und Photovoltaik-Norm erfüllt, kann Sinamics DCP auch in diesen Anwendungen eingesetzt werden.Mit dem DC/DC-Steller Sinamics DCP können Energiespeichersysteme beispielsweise mit Batterien oder Superkondensatoren (Supercaps) realisiert werden. Der Anwender profitiert dabei von mehreren Vorteilen: Als kombinierter Hoch-/Tiefsetzsteller kann Sinamics DCP an die jeweilige Spannung am Ein-, beziehungsweise Ausgang angepasst werden. Damit kann er Batterien und Supercaps laden oder auch die gespeicherte Energie einem Zwischenkreis zur Verfügung stellen. Da die Steuer- und eine Bedieneinheit ebenfalls im Gerät verbaut sind, ist ein autarker Betrieb möglich. Durch die Überlastfähigkeit von bis zu 150 % des Nennstroms lassen sich auch hochdynamische Anwendungen realisieren. Zur Einbindung in ein Industrienetz steht eine Profinet-Schnittstelle zur Verfügung.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 10 Bildern

Einsetzen lässt sich der DC/DC-Steller Sinamics DCP in Energiespeichersystemen von Photovoltaik- oder Windkraftanlagen sowie in Pressenapplikationen, dieselbetriebenen Hafenkränen, Regalbediengeräten oder Schnellladestationen von eCars. Bereits erfolgreich verbaut ist Sinamics DCP im Karlsruher Institut für Technologie (KIT) in einem Hybridsystem, bestehend aus einer Batterie mit 50 Kilowattstunden und einem PV-Feld. Die erzeugte Energie wird teilweise in der Batterie gespeichert, oder in Spitzenlastzeiten ins öffentliche Netz eingespeist. In einer weiteren Installation bei Augsburg wird die von einer Photovoltaik-Anlage erzeugte Energie über Sinamics DCP in einer Batterie gespeichert. Diese wird im Fall eines Netzausfalls für den unterbrechungsfreien Weiterbetrieb der Anlage genutzt.

Cabinet-Umrichter-Leistungsspektrum bis 560 Kilowatt

Bei den 400 Volt-Versionen des Sinamics G120P Cabinet Umrichters bietet Siemens nun eine Leistungserweiterung auf 560 Kilowatt. Die integrierten Spezialfunktionen für Pumpen-, Lüfter- und Kompressoren (PLK)-Anwendungen reduzieren die Engineering-Zeit um bis zu 30 %. Durch das robuste Design ist der Umrichter auch für den Einsatz in rauen Industrie-Umgebungen geeignet.
Bei den 400 Volt-Versionen des Sinamics G120P Cabinet Umrichters bietet Siemens nun eine Leistungserweiterung auf 560 Kilowatt. Die integrierten Spezialfunktionen für Pumpen-, Lüfter- und Kompressoren (PLK)-Anwendungen reduzieren die Engineering-Zeit um bis zu 30 %. Durch das robuste Design ist der Umrichter auch für den Einsatz in rauen Industrie-Umgebungen geeignet.
(Siemens)

Bei den 400 Volt-Versionen des Sinamics G120P Cabinet Umrichters bietet Siemens nun eine Leistungserweiterung auf 560 Kilowatt. Die integrierten Spezialfunktionen für Pumpen-, Lüfter- und Kompressoren (PLK)-Anwendungen, wie zum Beispiel Pumpen-Kaskadierung, Mehrzonenregelung, Entrauchungs-Modus, sowie die vollständige Einbindung in das TIA Portal (Totally Integrated Automation), reduzieren die Engineering-Zeit um bis zu 30 Prozent. Das anschlussfertige Schrankgerät verfügt über ein breites Optionsspektrum, aus dem der Kunde einfach per Katalog auswählen kann. Angeboten werden alle gängigen Filteroptionen, mechanische Optionen und Schutzartenerhöhungen. Die Dokumentation ist in mehreren Sprachen möglich und die Schränke werden anschlussfertig auf Palette geliefert. Durch das robuste Design ist der Umrichter auch für den Einsatz in rauen Industrie-Umgebungen geeignet. Die neue Gerätereihe verfügt über einen nach dem neuen europäischen Energie-Effizienz-Standard EN 50598 ausgewiesenen sehr hohen Wirkungsgrad von über 98 % und ist daher sparsam im Energieverbrauch. Hieraus ergeben sich deutliche Einsparungen bei den Betriebskosten und auch eine Verbesserung der CO2-Bilanz. Je nach Betriebsart werden vielfältige Energieverbrauchsoptimierungen angeboten, zum Beispiel eine dedizierte Absenkung des magnetischen Flusses im angetriebenen Elektromotor, optimierte Ausgangspulse oder ein sparsamer Stand-by-Betrieb. Viele dieser Optimierungen vermindern zudem den Anlagenverschleiß. Durch das robuste Design sowie die wartungsfreie Auslegung des Umrichters eignet er sich für den Einsatz auch in sehr rauen industriellen Umgebungen und bietet dort einen zuverlässigen und unterbrechungsfreien Betrieb. Neben der Verwendung im klassischen Industrieumfeld eignet sich die Produktreihe insbesondere auch für den Einsatz in der Wasser- oder Gebäudetechnik. Das Umrichter-Schrankgerät ist speziell auf Einfachanwendungen wie beispielsweise PLK-Applikationen zugeschnitten. Die benutzergeführte Inbetriebnahme über das in die Schranktür integrierte Intelligent Operator Panel (IOP)-Bediengerät ist sehr einfach und schnell. Für die Parametrierung stehen überdies die bewährten Bedientools der Sinamics-Baureihe zur Verfügung.

Die Leistungsteile und Komponenten der Schrankbaureihe Sinamics G120P Cabinet können auch separat bestellt werden. Damit können Kunden den Schrankbau in Eigenregie vornehmen und zugleich auch das optimale Zusammenspiel von Sinamics Umrichtern mit Simotics-Motoren nutzen. Durch den Integrated Drive Systems (IDS)-Ansatz wird dem optimalen Zusammenspiel einzelner Komponenten im Antriebsstrang bereits während der Entwicklungsphase Rechnung getragen. Der Kunde profitiert dann bei Auswahl und Betrieb von passgenauen Komponenten bei hoher Effizienz und Zuverlässigkeit. Bei den 400 Volt-Versionen des Sinamics G120P Cabinet Umrichters bietet Siemens nun eine Leistungserweiterung auf 560 Kilowatt. Die integrierten Spezialfunktionen für Pumpen-, Lüfter- und Kompressoren (PLK)-Anwendungen reduzieren die Engineering-Zeit um bis zu 30 %. Durch das robuste Design ist der Umrichter auch für den Einsatz in rauen Industrie-Umgebungen geeignet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43684369)