Worldwide China Indien

GuD-Kraftwerk

Siemens baut hocheffizientes Kraftwerk in USA

| Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Siemens-Gasturbine des Typs SGT6-5000F
Siemens-Gasturbine des Typs SGT6-5000F (Bild: Siemens)

Siemens hat einen Auftrag für die schlüsselfertige Errichtung des Gas- und Dampfturbinen (GuD)-Kraftwerks Panda Temple II in der Stadt Temple im US-Bundesstaat Texas erhalten. Nach den Projekten Temple I und Sherman ist dies bereits der dritte Auftrag der Private-Equity-Firma Panda Power Funds in weniger als einem Jahr.

Temple, Texas/USA – Siemens wird das mit Erdgas befeuerte Kraftwerk mit einer elektrischen Brutto-Leistung von 758 Megawatt gemeinsam mit dem Konsortialpartner Bechtel errichten. Panda Temple II soll nach der Inbetriebnahme Ende 2015 rund 750 000 Haushalte in Texas mit Strom versorgen können. Der Auftragswert inklusive eines Langzeitservicevertrags für die Hauptkomponenten beläuft sich auf rund 300 Millionen US-Dollar.

Die mit Erdgas befeuerte GuD-Anlage Panda Temple II wird in dem Industriepark der Stadt Temple im US-Bundesstaat Texas aufgebaut. Panda Temple II wird wie Schwesteranlage Panda Temple I als sogenannte Mehrwellenanlage aufgebaut, bei der die Gasturbinen und die Dampfturbine jeweils einen eigenen Generator antreiben. Siemens liefert insgesamt zwei Gasturbinen des Typs SGT6-5000F, eine SST6-5000-Dampfturbine, zwei SGen6-1000A-Generatoren, einen SGen6-2000H-Generator, das Leittechniksystem SPPA-T3000 sowie zwei Benson-Abhitzekessel.

Bechtel wird für die Planung und Materialbeschaffung der Hilfs- und Nebenanlagen sowie für die Montage, Errichtung und Inbetriebsetzung der Gesamtanlage verantwortlich sein.

Gasturbinen, Dampfturbine und Generatoren werden im Siemens-Werk in Charlotte in North Carolina hergestellt. Das US-amerikanische Werk ist die zentrale Fertigungsstätte von Siemens für Stromerzeugungskomponenten für den 60-Hertz-Markt.

Hocheffiziente GuD-Kraftwerke sind Teil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von rund 33 Milliarden Euro erzielte. Das macht Siemens nach eigenen Angaben zu einem der weltweit größten Anbieter von umweltfreundlicher Technologie. Kunden hätten mit entsprechenden Produkten und Lösungen des Unternehmens im selben Zeitraum mehr als 330 Millionen Tonnen Kohlendioxid eingespart, heißt es. Das sei so viel wie Berlin, Delhi, Hongkong, Istanbul, London, New York, Singapur und Tokio in Summe an Kohlendioxid jährlich ausstoßen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39123500 / Engineering)