Suchen

8. Schüttgut-Forum

Sicherer Materialfluss – optimale Förderung von Schüttgütern

| Redakteur: Sabine Mühlenkamp

Über 170 Teilnehmer waren zu den Förderprozessforen in Würzburg gekommen. Neben dem Pumpen- und Pharmafeststoffforum standen bei den Anwendern der Schüttgutbranche vor allem das Schüttgutforum (das schon zum 8. Mal stattfand) und das Ex-Schutzforum im Mittelpunkt.

Firmen zum Thema

Impressionen aus dem Schüttgut- und Ex-Schutz-Forum
Impressionen aus dem Schüttgut- und Ex-Schutz-Forum
(Schäffner/PROCESS)

Die Einführung in das Thema übernahm Dr.-Ing. Harald Wilms, Zeppelin Power Systems, für den das System Silo zwar eine Black Box ist, die man aber durchaus im Griff haben kann. Die Problematik: In die meisten Silos kann man nicht hinein schauen. Zudem sind Brücken- und Schachtbildung, Entmischungserscheinungen, lange Standzeiten, das Ungleichmäßige Fließen oder Schießen von Schüttgütern Herausforderungen, die wohl jeder Anlagenbetreiber im Alltag kennt.

Fließeigenschaften kennen

Wie bekommt nun den Schüttgutstrom in Gang? Wichtigste Maßnahme ist die Kenntnis der Fließeigenschaften der Schüttgüter und deren Berücksichtigung bei der Auslegung des Silos. Seine Empfehlung lautet: „Wenn Sie ein Silo ohne Probleme haben möchten, legen Sie es auf Massenfluss aus. Das ist aufwendiger, aber später im Betrieb zahlt es sich aus.“ Notwendig hierfür ist jedoch die genaue Kenntnis der Schüttguteigenschaften und vieler Parameter, etwa der Wandreibungswinkel.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 19 Bildern

Neben den bekannten Vibrationshilfen gibt es aber durchaus weitere Maßnahmen, die das Produkt im Silo in Bewegung versetzen können. So lässt sich mit einer geänderten Verteilung der Teilchengrößen oder der Erzeugung von Agglomeraten oder Mikrogranulaten einiges bewriken. Dazu gehört auch das Entfernen von Feingutanteilen, der Veränderung des Zerkleinerungsprozesses und dem Beschichten der Oberflächen mit sehr feinkörnigen Fließhilfsmitteln (Talkum).

Besondere Aufmerksamkeit sollte man der Verteilung von Spannungsspitzen im Silo widmen. Diese können etwa durch lokale Imperfektionen oder Schweißnähte entstehen. Ebenfalls zu Problemen können ungleichmäßige Entleerungen führen, da es dadurch zur Schachtbildung im Silo kommen kann. Dadurch ist unter Umständen an einigen Stellen kein Stützdruck im Silo vorhanden und somit können sich Beulen am Silo bilden, die eventuell die Statik gefährden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43104762)