Suchen

Kühlwasser-Konditionierung

Sensoren und Dosierstationen für Kühlwasseranwendungen

| Autor/ Redakteur: Dr. Thomas Winkler / Wolfgang Ernhofer

Mit vollautomatischen Messstellen können in der Prozessanalytik Energie und Ressourcen gespart, sowie die Umwelt geschont werden. Die Firma Prominent hat eine neue Generation von Sensoren und Dosierstationen für Kühl- und Abwasseranwendungen in der Prozessindustrie auf den Markt gebracht.

Firma zum Thema

Die neuen Sensoren und Dosierstationen mit Mess- und Regelstellen Dulcotrol von Prominent führen zu höherer Effezienz und verminderter Umweltbelastung. (Bild: Prominent)
Die neuen Sensoren und Dosierstationen mit Mess- und Regelstellen Dulcotrol von Prominent führen zu höherer Effezienz und verminderter Umweltbelastung. (Bild: Prominent)

Heidelberg – Ein geschlossener Regelkreis, bestehend aus perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten, kann eine optimale Kühlwasser-Konditionierung zuverlässig sicherstellen. Schlüsselrolle spielt dabei die Sensorik. Speziell für diese Applikationen konzipiert, lassen sich beispielsweise mit neuartigen Sensoren die wichtigsten Desinfektionsmittel zuverlässig messen. Dadurch können notwendige Biozide bedarfsgerecht dosiert werden. Die Desinfektionswirkung wird dadurch sichergestellt, der Chemikalieneinsatz wird reduziert und die Umwelt geschont.

Dosieren. Messen und Vergleichen im geschlossenen Regelkreis

Ein effizienter, geschlossener Regelkreis zur rechtzeitigen, bedarfsgerechten und exakten Dosierung von Chemikalien lässt sich mit innovativer Online-Sensorik, kombiniert mit entsprechender Mess- und Regeltechnik, aufbauen. Vereinfacht besteht der geschlossene Regelkreis aus einer Dosierpumpe, die die Chemikalie dosiert, einem Sensor, der die Chemikalie in Echtzeit misst und einem Regler, der die Soll/Ist-Werte vergleicht. Das Resultat ist eine effiziente, vollautomatisierte und zuverlässige Wasseraufbereitung mit Kosteneinsparungen im Betrieb. Insbesondere bei Chemikalien werden die erforderlichen Wirkungen sichergestellt und die schädlichen Auswirkungen durch Verhinderung einer Überdosierung vermieden.

Desinfektion und Sensorik

Zur Desinfektion von Kühlwasser werden oxidative Desinfektionsmittel eingesetzt. Neben BCDMH, einem organischen Chlor-,/Bromabspalter (1-Brom-3-Chlor-5.5-Dimethyl-Hydantoin), kommen herkömmliche Chlorpräparate, Wasserstoffperoxid, Peressigsäure und Chlordioxid zum Einsatz. Zur Messung dieser Desinfektionsmittel entwickelte Prominent spezielle Messwertaufnehmer, die Online-Sensoren der Typen CBR1/ BCR1/ CDR1/ PER1. Ihr Messprinzip basiert auf der elektrochemischen, amperometrischen Methode mit zwei, in Elektrolyt getauchten, membranbedeckten Elektroden. Mit den neuen Online-Sensoren von Prominent kann die zuverlässige Messung auch in belastetem Wasser wie Kühlwasser bei vermindertem Wartungsaufwand und erhöhten Standzeiten realisiert werden. Dies wird durch innovative Membranen im Zusammenspiel mit speziellen Elektrolytsystemen erreicht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 31683640)