Suchen

Schüttguttechnik Schonend dosieren ohne Brückenbildung

Redakteur: Redaktion PROCESS

Faserförmige Schüttgüter neigen zur Bildung von Agglomeraten und zur Brückenbildung. Auf der Powtech hat Schenck den SolidsFlow-Dosierer Typ 7000 vorgestellt. Dieser wurde eigens konstruiert, um einen sehr homogenen Schüttgutfluss zu erzielen.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Faserförmige Schüttgüter neigen zur Bildung von Agglomeraten und zur Brückenbildung. Auf der Powtech hat Schenck den SolidsFlow-Dosierer Typ 7000 vorgestellt. Dieser wurde eigens konstruiert, um einen sehr homogenen Schüttgutfluss zu erzielen.

Er wird u.a. zum Dosieren von nasszerkleinerten Glasfasern eingesetzt. Dabei verhindert er Brückenbildung oder Anhaftungen im Behälter und benötigt keine Austragshilfen. Dahinter steckt eine ausgeklügelte Technologie: Der Dosierer verwendet einen besonderen, einteiligen und schwingenden Austragsboden, ausgelegt für die speziellen Fließeigenschaften des Materials.

Diese besondere Konstruktion bewirkt, dass bei ausgeschaltetem Schwingantrieb der Schüttgutfluss unmittelbar und vollständig zum Erliegen kommt. So wird das Nachlaufen von Glasfasern verhindert. Wird der Dosierer eingeschaltet, erzeugt er - durch die auf den Austragsboden wirkende, hochfrequente, horizontale Bewegung - einen konstanten homogenen Schüttgutfluss, ohne dass die Struktur der Fasern zerstört wird.

(ID:163258)