Suchen

Fehlerstromschutzeinrichtung Schnittstellenklappe schützt vor Maschinenausfall

| Autor / Redakteur: Kerstin Kupitz / M.A. Manja Wühr

Durch den Anschluss externer Geräte an Schaltanlagen können Kurzschlüsse entstehen, die den Ausfall von Maschinen zur Folge haben. Die neue Rittal-Schnittstellenklappe für FI-Schutzschalter ist für diese Aufgabenstellung entwickelt worden.

Firmen zum Thema

Rittal-Schnittstellenklappe mit Ausbruch für FI-Schutzschalter
Rittal-Schnittstellenklappe mit Ausbruch für FI-Schutzschalter
(Bild: Rittal )

Die Rittal-Schnittstellenklappe mit einem Ausbruch für FI-Schutzschalter ermöglicht eine Absicherung von Steckdosen mit einem Nennstrom ≤20 A. Durch einfaches Einschnappen des FI-Schutzschalters ist ein schneller Zugriff auf Steckdosen und Netzwerkanschlüsse, die für externe Geräte benötigt werden, möglich. Damit sind Steckdosen normkonform vor Kurzschluss und Überlast abgesichert, erklärt der Hersteller. Der zu schützende Schaltschrank kann ohne Öffnen des Schranks zurückgesetzt werden und ist damit keinen Umgebungseinflüssen oder unberechtigten Zugriffen ausgesetzt. Der Ausschnitt ist für handelsübliche 2-polige FI/LS-Schalter ausgelegt, RJ45- und VDE-Steckdosen-Anschlüsse sind zusätzlich vorhanden. Rittal bietet auch modulare Schnittstellenklappen an, die je nach Bedarf mit unterschiedlichen Schnittstellen ausgeführt werden können.

* Die Autorin ist Praktikantin bei PROCESS.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44317425)