Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Intelligente Wege zur Maßanfertigung Schneller an den Pharmamarkt dank Expertenwissen

Redakteur: Sabine Mühlenkamp

Das Design und die Entwicklung idealer Produktionsprozesse stellt für die Pharmaindustrie immer wieder eine große Herausforderung dar. Oft passieren in der frühen Planungsphase Fehler, die sich erst in einer späteren Entwicklungsphase bemerkbar machen.

Firmen zum Thema

Dr. Andreas Marchler, Managing Director Sales & Project Developement Zeta, A-Lieboch
Dr. Andreas Marchler, Managing Director Sales & Project Developement Zeta, A-Lieboch
(Bild: Mühlenkamp)

„Dies verursacht erhebliche Mehrkosten und bereitet vor allem kleinen Start-up Unternehmen immer wieder Probleme“, so Dr. Andreas Marchler, Managing Director Sales & Project Development, bei Zeta, A-Lieboch. Das Unternehmen mit rund 500 Mitarbeitern liefert aseptische flüssige Produktionsprozesse in der Biotech- und Pharmaindustrie.

Aus seiner Erfahrung erweist sich vor allem der Wechsel vom Labor- oder Pilot- zum Produktionsmaßstab als problematisch. Daher setzt Zeta auf die Lösung „Solutionpath“ bei der verschiedene Services zu den individuellen Entwicklungsstadien eines Wirkstoffs entlang des gesamten Herstellungsprozesses zugeordnet werden.

Special zur Achema 2018 Ob Branchennews, innovative Produkte, Bildergalerien oder auch exklusive Videointerviews. Sichern auch Sie sich diesen Informationsvorsprung und schauen Sie auf unserer Landingpage zur Achema 2018 vorbei. Es lohnt sich!

Zudem ist es bereits in der präklinischen Entwicklungsphase sinnvoll, Prozesse im Hinblick auf eine spätere Produktion im Industriemaßstab zu analysieren und daraus ein Konzept für eine Pilotanlage abzuleiten. „Es lassen sich mehrere Monate Zeit einsparen, wenn wir frühzeitig in solch ein Projekt eingebunden werden“, ist Marcheler überzeugt. So sind die Ermittlung von Konzentrations- und Temperaturverteilungen über CFD-Studien, das Temperatur-Profiling oder das Softsensor Modelling hilfreich für ein erfolgreiches Up-Scaling am Ende der Entwicklungskette.

Bei der erfolgreichen Umsetzung von Fast-Track-Projekten ist vor allem gekonntes Engineering im Anlagenbau gefragt: durch die Entwicklung neuer Technologien, intelligente Parallelisierung von Prozesseinheiten, Schnittstellenoptimierung und nicht zuletzt ein hohes Maß an Flexibilität. Eine modulare Super-Skid Bauweise vereinfacht mechanische und elektrische Montagearbeiten, ermöglicht eine fundierte Funktionsprüfung jedes einzelnen Skids als selbständige Einheit und reduziert den Aufwand für den Transport und die Installation am Kundenstandort enorm.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil Ob Branchennews, innovative Produkte, Bildergalerien oder auch exklusive Videointerviews. Sichern auch Sie sich diesen Informationsvorsprung und abonnieren Sie unseren redaktionellen Branchen-Newsletter „rund um das Thema Pharma“.

(ID:45336314)