Suchen

powered by

FFS-Schlauchbeutelanlage Schlauchbeutelanlage kombiniert mit einer Schneckendosierung

| Redakteur: Gabriele Ilg

Vollenda erhielt einen Auftrag eine Anlagenlösung zu präsentieren, die in der Lage ist, ein besonders kritisches Produkt zu verarbeiten. Die Herausforderung lag neben den beengten Platzverhältnissen, eine wegen des giftigen Produktes möglichst gut abgedichtete Anlage mit geringst möglicher Belastung für den Anlagenfahrer zu liefern.

Firmen zum Thema

FFS-Schaluchbeutelanlage für Gefahrgut
FFS-Schaluchbeutelanlage für Gefahrgut
(Bild: Vollenda)

Vollautomatische Absackanlagen für Schlauchfolien sind vielfältig einsetzbar und lassen sich sowohl für frei- als auch schwerfließende Produkte wie Kunststoffgranulat, Additive, Futtermittel, Saatgut und Lebensmittelzusätze einsetzen.

Dabei stellt die Anlage aus einer Schlauchfolie Beutel her, befüllt diese und verschließt sie anschließend in einer kompakten Maschine. Die Anlage kann mit unterschiedlichen Waagen und Dosierungskomponenten ausgestattet werden. Die Auswahl hängt dabei sowohl von den Produkteigenschaften als auch der erforderlichen Leistung und der Anforderung an die Genauigkeit ab.

Die Firma Vollenda bekam aus der chemischen Industrie den Auftrag, ein besonders kritisches Produkt zu verarbeiten. Die Herausforderung lag neben den beengten Platzverhältnissen, eine wegen des giftigen Produktes möglichst gut abgedichtete Anlage mit geringst möglicher Belastung für den Anlagenfahrer zu liefern. Außerdem musste der Sack inklusive der Versiegelung eine Gefahrgut-Zertifizierung erhalten, welche von der Europazentrale in Wien erteilt wurde.

Der Kunde konnte mit einem Konzept einer speziellen FFS-Schlauchbeutelanlage (Flachfolie) kombiniert mit einer Schneckendosierung, überzeugt werden. Das Dosiersystem garantiert bei hoher Dosiergenauigkeit (Abzugswägesystem) mit speziellen Ausführungsmerkmalen eine leichte und schnelle Zugänglichkeit für Reinigungsarbeiten, die teilweise auch nass durchgeführt werden.

(ID:44591851)