Suchen

Daten-Fernüberwachung Schicken Sie Antriebsdaten in Echtzeit in die Cloud

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Mit den Lösungsangeboten von Nord Drivesystems können Zustandsdaten von Antrieben in Echtzeit über eine Cloud bereitgestellt werden.

Firma zum Thema

Nord hat eine Cloud-Lösung zur Fernüberwachung und Analyse von Antriebsverhalten entwickelt (im Bild: Applikationstestzentrum Bargteheide).
Nord hat eine Cloud-Lösung zur Fernüberwachung und Analyse von Antriebsverhalten entwickelt (im Bild: Applikationstestzentrum Bargteheide).
(Bild: Nord Drivesystems)

Alle Antriebsachsen lassen sich über eine Internetverbindung überwachen. Die Frequenzumrichter und Motorstarter werden über Profinet angesteuert. Sie verschicken die Zustandsdaten in UDP-Paketen auf der Busleitung, ohne die Steuerungskommunikation zu beeinträchtigen. Die Antriebe senden Daten über ihre Stromaufnahme, Drehzahl und Spannung sowie das Statuswort, getunnelt durch eine Siemens-PLC, an ein IoT-Gateway und in die Cloud. Die Auswertung der Zustandsdaten ist für Energiemanagement und Fernwartung möglich. Überlastung und Fehlerzustände lassen sich visualisieren.

Es können jederzeit auch weitere Applikationsdaten, wie die Daten der angeschlossenen Sensoren und Aktoren, in die Cloud gespeist werden. Aus den Zustandsdaten lassen sich zudem weitere Werte ableiten, insbesondere die aktuellen Öltemperaturen. Dies wurde bereits in ersten Versuchen validiert. Die daraus folgende Ermittlung der Ölalterung kann für die vorausschauende Wartung genutzt werden.

(ID:44674546)