Worldwide China Indien

Online-Analytik von Mineralien

Schenck Process unterzeichnet Vertriebsvereinbarung mit FCT-ACTech

| Redakteur: Dr. Jörg Kempf

von links nach rechts: Stewart Murdoch und Bernd Neuman von Schenck Process sowie Con Manias und Trevor Richards von FCT-ACTech bei der Unterzeichnung der strategischen Vertriebsvereinbarung beider Unternehmen. (Bild: Schenck Process)
von links nach rechts: Stewart Murdoch und Bernd Neuman von Schenck Process sowie Con Manias und Trevor Richards von FCT-ACTech bei der Unterzeichnung der strategischen Vertriebsvereinbarung beider Unternehmen. (Bild: Schenck Process)

Neue Möglichkeiten für erfolgreiche Prozessautomatisierung darf die Prozessindustrie von der Partnerschaft zwischen Schenck Process und dem australischen Unternehmen FCT-ACTech erwarten. Schenck Process wird Vertriebspartner für den Continuous On Stream Mineral Analyser (Cosma) von FCT.

Darmstadt – Cosma ist das weltweit erste kontinuierliche Online-Analysesystem für Mineralien. Es wurde von FCT entwickelt und patentiert und basiert auf der innovativen XRD-Analysetechnik. Cosma stellt nach eigenen Angaben ein Novum in der Qualitätskontrolle dar, das die Produktionskosten in zahlreichen Bereichen optimiert – von der Zement-, Düngemittel- und Stahlbranche bis hin zur NE-Metallindustrie.

Durch die Zusammenarbeit festigt Schenck Process seine Marktposition als weltweit führender Anbieter von Lösungen für das Wägen, Dosieren, Sieben und Automatisieren in der Prozessindustrie. FCT seinerseits erhält besseren Zugang zum internationalen Markt für die Online-Analyse von Mineralien. Die FCT-Lösung zur Qualitätskontrolle wird für Endkunden zunehmend an Bedeutung gewinnen, so z.B. bei der Dosierung primärer und sekundärer (alternativer) Brennstoffe in der Zement- und Stahlindustrie.

Für den direkten Einsatz in Anlagen

Cosma wurde nicht für Labors, sondern für den direkten Einsatz in Anlagen entwickelt. Die Lösung basiert auf XRD- und Rietveld-Technologie und liefert in Echtzeit Informationen zur automatischen Steuerung und Optimierung von Prozessen unter anderem in Zementmühlen und -öfen, in Röstanlagen für Erze und Erzhütten sowie in Aufbereitungsanlagen.

Bisher fand die mineralogische Untersuchung im Labor statt, wodurch Anpassungen an der Anlage erst mehrere Stunden nach der Produktion vorgenommen werden konnten. Cosma hingegen liefert Echtzeitdaten, die bereits während des Produktionsprozesses erfasst werden. Die Online-Analyse des Materials erfolgt vor der Verarbeitung in der Anlage. So wird sichergestellt, dass die richtige Menge der benötigten Zutaten – z.B. bei der Zementmischung in einem Zementofen – hinzugefügt wird. Bei der mineralogischen Online-Analyse, die während oder nach der Verarbeitung und dem Hochtemperaturprozess in der Anlage stattfindet, wird bestimmt, ob der Zementkuchen korrekt gebrannt wurde. Hersteller bekommen also eine Art Sicherheitsnetz für Qualitätskontrolle und Anlagenoptimierung an die Hand. Das trägt auch zur Kostenreduzierung bei.

Das Kerngeschäft von Schenck Process im Bereich Wägen, Dosieren, Sieben, Automatisieren und Schüttguthandling bildet eine perfekte strategische Einheit mit der Ausrichtung von FCT auf die Analyse- und Automatisierungstechnik. Gemeinsam können die beiden Unternehmen ein Gesamtpaket anbieten: Kunden wird ermöglicht, die exakt richtige Materialmischung aufzubereiten und zu verarbeiten, die zur Herstellung der erforderlichen Produktqualität benötigt wird.

Perfekte Kombination von „was“ und „wie viel“

Con Manias, Managing Director von FCT, und Bernd Neumann, Vice President des International Business Segments (IBS) Heavy bei Schenck Process und verantwortlich für die Branchen Zement, Gips, Sand und Kies, Stahl und NE-Metalle, sind sich einig: „Beide Unternehmen verfolgen eine gemeinsame Innovationsstrategie getreu dem Motto von Schenck Process ‚we make processes work‛. Die Zusammenarbeit führt Know-how aus dem gravimetrischen Dosieren mit modernster Echtzeit-Online-Analyse der mineralogischen Zusammensetzung von Materialströmen zusammen. So wird die Verwendung von Materialien im Produktionsprozess deutlich effizienter gestaltet. Die Waagen von Schenck Process berechnen das ‚Wie viel‛, die FCT-Analysegeräte sind für das ‚Was‛ zuständig“, so Bernd Neumann.

Con Manias fügt hinzu: „FCT freut sich, Schenck Process als Partner für die Vermarktung dieser spannenden, innovativen und wichtigen Technologie gewonnen zu haben. Die Marke Schenck Process steht bei Kunden für Qualität, Zuverlässigkeit und Leistung. Diese Werte entsprechen dem Leitbild von FCT. Wir sind überzeugt, dass die Zusammenarbeit zwischen FCT und Schenck Process weitere wichtige Marktanteile für Cosma sichern und sowohl den After-Sales-Support als auch den Service von FCT für Cosma-Kunden weiter verbessern wird.“

Die Vertriebsvereinbarung bezieht sich auf mehrere Länder und Kontinente, darunter Nord- und Südamerika, die Europäische Union (ausgenommen Skandinavien), Afrika, Indien, China, Russland sowie die Ukraine.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 23288440 / Prozessmesstechnik)