Suchen

powered by

„Reiner“ Getreideumschlag im Hafen Rostock Sauger sorgt für saubere Silos

| Redakteur: Gabriele Ilg

Im Getreideterminal Rostock sorgt ein Ruwac-Sauger vom Typ DA 5140 M für die Reinhaltung der Verladeeinrichtung beim Getreideumschlag. Auch größere Mengen werden bei Bedarf problemlos und schnell aufgesaugt. Ein Rohrleitungsnetz gewährleiste Sauberkeit auf drei Stockwerken der Siloanlagen.

Firmen zum Thema

Die höhenverstellbare Abscheideeinheit und die kippbare Transportvorrichtung ermöglichen eine einfache und schnelle Entleerung des 200 l-Sauggutbehälters.
Die höhenverstellbare Abscheideeinheit und die kippbare Transportvorrichtung ermöglichen eine einfache und schnelle Entleerung des 200 l-Sauggutbehälters.
(Bild: Ruwac Industriesauger)

Der Tiefseehafen Rostock hat sich auf den Umschlag von Schüttgütern und insbesondere von Getreide spezialisiert. Mehr als ein Viertel des gesamten deutschen Exportvolumens von zehn Millionen Tonnen Getreide (überwiegend Weizen und Gerste) wird von dort in die Welt verschifft.

Die Kapazitäten der Schiffsverladung waren allerdings begrenzt – bis vier norddeutsche Agrarhandelsunternehmen ein Joint Venture bildeten, die GT Rostock gründeten und knapp 30 Millionen Euro in den Bau eines neuen Terminals investierten. Die Silos des Getreideterminals Rostock, das Ende 2018 seinen Betrieb aufnahm, fassen 160 000 Tonnen Getreide. Damit ließe sich ein großes Fußballstadion zur Hälfte füllen. Bis zu 1200 Tonnen können pro Stunde aufs Schiff verladen werden, die maximale Entladekapazität für Lkw liegt bei 900 Tonnen pro Stunde.

Bei diesen Umschlagsmengen kann es vorkommen, dass sich während der Verladung Getreidestaub absetzt. Deshalb gehört eine leistungsfähige Sauganlage zur Grundausstattung. Die Planer entschieden sich für einen Ruwac vom Typ DA 5140 M.

Der 15 kW-Direktantrieb dieses Saugers bringt mehr als ausreichend Leistung auf, um eine Absaugung auf drei Stockwerken zu gewährleisten: Der Sauger steht in der obersten Etage der Silos, wohin das einzulagernde Getreide gefördert wird. Ein 278 Meter langes Rohrleitungsnetz, das sich über die drei Etagen erstreckt, erlaubt die auf der gesamten Fläche. Sobald das Saugrohr ans Leitungsnetz angeschlossen wird, startet der Sauger.

Die DA 51-Baureihe wurde speziell für das Aufsaugen von großen Sauggutmengen entwickelt – was bei GT Rostock in Havariefällen durchaus vorkommen kann. Erleichtert wird das Beseitigen des Getreides dann durch die hohe Saugleistung und die einfache Entleerung des Sammelbehälters. Vom Abscheider – einem großzügig dimensionierten Taschenfilter der Staubklasse M – fällt das Sauggut direkt in eine 200-Liter-Tonne, die in einer roll- und kippbaren Vorrichtung gelagert ist und somit ohne Mühe abtransportiert, getauscht und/ oder geleert werden kann. Da die gesamte Abscheideeinheit in der Höhe verstellbar ist, kann der Anwender auch andere Sauggutbehälter nutzen. 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46369439)