Suchen

Optimierte Geräteintegration

Samson eröffnet Smart Valve Integration Center

| Redakteur: Jörg Kempf

Stellgeräte von Samson können in alle gängigen Prozessleitsysteme integriert werden. Wie das im Einzelnen funktioniert, demonstriert das Smart Valve Integration Center (SVIC), das kürzlich im Samson-Stammhaus in Frankfurt am Main eingerichtet wurde.

Firmen zum Thema

Das SVIC dient sowohl als Schulungs- wie als Testcenter. (Bild: Samson)
Das SVIC dient sowohl als Schulungs- wie als Testcenter. (Bild: Samson)

Im SVIC kann man die intelligenten Stellgeräte in die verbreiteten Leit-, Engineering- und Asset-Management-Systeme einbinden und ihr Zusammenspiel im laufenden Prozess beobachten. In enger Kooperation mit der Entwicklung und dem Ventilprüfstand werden so die Voraussetzungen für die optimale Integration der Geräte sichergestellt. Das SVIC kann zudem für die anwendungsbezogene Optimierung genutzt werden, etwa mit anlagennahen Laboraufbauten zur Optimierung der Gerätetechnik oder zur detaillierten Untersuchung besonderer Anlagenbedingungen mit individuellen Systemtests.

Geräte-Integrationsmethoden wie EDDL und FDT/DTM machen heute die herstellerübergreifende Integration in der Prozessautomatisierung möglich. Voraussetzung dafür ist die gründliche Kenntnis der verbreiteten Systeme und die Durchführung von umfassenden Systemtests. Das SVIC dient deshalb sowohl als Schulungs- wie als Testcenter. Über einen Remote Access kann man aus der ganzen Welt auf das SVIC zugreifen. Ein leistungsstarkes Video- und Audiosystem sorgt bei Trainings- und Supportsitzungen für uneingeschränkte Kommunikation.

Das SVIC ist, ebenso wie der Entwicklungsprüfstand, ein wesentlicher Bestandteil der Forschung und Entwicklung bei Samson. Ein wichtiger Schwerpunkt der gemeinsamen Arbeit sind Untersuchungen zu neuen Technologien wie zum Beispiel der drahtlosen Übertragung von Diagnosesignalen und Messwerten.

Darüber hinaus werden Studien zu neuen Geräte- und Diagnosetechnolgien durchgeführt, um die Anwender in Zukunft mit noch detaillierteren Zustandsinformationen der Stellgeräte zu unterstützen und so die Lebenszykluskosten nachhaltig zu senken. Weitere Aufgaben des SVIC sind die Optimierung von Inbetriebnahme- und Initialisierungsfunktionen inklusive Gerätetausch, von Diagnosefunktionen, Alarmmanagement und Alarmbehandlung, ebenso Monitoring und Langzeittests sowie die Vorbereitung von Zertifizierungstests.

Mit dem SVIC wurde auch die SVIC-Akademie ins Leben gerufen. Hier bietet Samson praxisorientierte Schulungen an, wie zum Beispiel das Advanced Positioner Training mit Fokus auf Parametrieren, Konfigurieren, Inbetriebnahme sowie Diagnose und Zustandserfassung, Service und Austausch der intelligenten Feldgeräte. Außerdem gehören Basistrainings für Hart, Profibus PA und Foundation Fieldbus zum Schulungsprogramm.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 20186640)