Suchen

Schwieriges Wirtschaftsumfeld Sabic mit starkem Gewinnrückgang im ersten Quartal

| Redakteur: Alexander Stark

Sabic hat seine Geschäftsergebnisse für das zweite Quartal 2019 bekannt gegeben. Demnach ging der Umsatz im Vergleich zum ersten Quartal um 4 % auf 8,6 Milliarden Euro zurück. Der Gewinn lag sogar auf dem niedrigsten Niveau seit 2009.

Firmen zum Thema

Sabic hat seine Geschäftsergebnisse für das zweite Quartal 2019 bekannt gegeben.
Sabic hat seine Geschäftsergebnisse für das zweite Quartal 2019 bekannt gegeben.
(Bild: Sabic)

Riad/Saudi-Arabien – Eine anhaltende Abschwächung des Nachfragewachstums und die gleichzeitige Inbetriebnahme neuer Kapazitäten haben die Geschäftsergebnisse von Sabic eingetrübt. Das Ebitda des Petrochemiekonzerns schrumpfte im zweiten Quartal 2019 um 11 % auf 2,17 Milliarden Euro (2,42 Milliarden Dollar). Der Nettogewinn des zweiten Quartals betrug nur noch etwa 455 Millionen Euro (565 Millionen Dollar) - ein Rückgang von 38 % im Vergleich zum ersten Quartal 2019.

Die niedrigeren Margen führt Yousef Abdullah Al-Benyan, Vice Chairman und Chief Executive Officer von Sabic, auf die Verlangsamung des globalen BIP-Wachstums und den Rückgang der Preise für petrochemische Produkte zurück. Der Preisrückgang wiederum sei ein Resultat neue hinzugekommener Kapazitäten. Obwohl sich die niedrigeren Preise negativ auf die Ergebnisse im zweiten Quartal ausgewirkt hätten, bleibe die operative Performance robust, so Al-Benyan.

Das Unternehmen sei langfristig optimistisch in Bezug auf die Fundamentaldaten der Branche, und investiere weiterhin in Wachstum. Dennoch werden die gestiegenen Kapazitäten in wichtigen Produktbereichen voraussichtlich auch in der zweiten Jahreshälfte 2019 das Ergebnis des Unternehmens beeinflussen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46051289)