Biotechnologie

Rote und weiße Biotechnologie wächst, Pflanzenbiotechnologie stagniert

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Mehrere Universitäten und Fachhochschulen mussten ihre Versuche aufgrund von Feldbesetzungen aufgeben.

Steuerliche Förderung der Forschung

Venture Capital als Instrument zur Finanzierung der Biotech-Unternehmen erreichte 2007 fast 300 Millionen Euro. Fördermittel der öffentlichen Hand spielten dagegen eine untergeordnete Rolle. Biotech-Unternehmen erhielten vom Staat lediglich ca. 52 Millionen Euro, was einem Anteil von elf Prozent an der gesamten Außenfinanzierung der Firmen entspricht. Damit habe sich das Niveau gegenüber 2005 und 2006 nicht verändert.

Bildergalerie

Garthoff forderte eine verstärkte steuerliche Förderung der Forschungsarbeiten. Steuerliche FuE-Förderung werde von der Mehrzahl der EU-Staaten und allen großen außereuropäischen Staaten praktiziert. Sie ist sowohl aus innovations- wie auch aus standortpolitischen Gesichtspunkten sinnvoll. Vor diesem Hintergrund ist die Einführung indirekter Instrumente der Forschungsförderung in Deutschland ergänzend zur derzeit ausschließlich praktizierten Projektförderung längst überfällig. Mittelfristig sollten direkte (Projekt-)Förderung und indirekte Förderung gleichberechtigte Säulen der Forschungsförderung werden.

„Die deutschen Unternehmen sind ausgezeichnet aufgestellt und für die Zukunft gut gerüstet – wenn die Politik auch der Pflanzenbiotechnologie endlich den Stellenwert einräumt, der ihr gebührt. Denn rote, weiße und grüne Biotechnologie bilden eine Einheit, die die Branche insgesamt innovativer und leistungsfähiger macht“, resümierte Garthoff.

(ID:269632)