Suchen

Biotechnologie Rote und weiße Biotechnologie wächst, Pflanzenbiotechnologie stagniert

Redakteur: Olaf Spörkel

Während Rechtsunsicherheit das Umfeld für Pflanzenbiotechnologie prägt, ist die medizinische und industrielle Biotechnologie in Deutschland auf Wachstumskurs.

Firmen zum Thema

„Rote, weiße und grüne Biotechnologie bilden eine Einheit, die die Branche insgesamt innovativer und leistungsfähiger macht“, sagte Dr. Bernward Garthoff, Vorsitzender der Deutschen Industrievereinigung Biotechnologie.
„Rote, weiße und grüne Biotechnologie bilden eine Einheit, die die Branche insgesamt innovativer und leistungsfähiger macht“, sagte Dr. Bernward Garthoff, Vorsitzender der Deutschen Industrievereinigung Biotechnologie.
( Bild: LaborPraxis )

„Die Biotechnologie wächst beharrlich und zielstrebig“, sagte Dr. Bernward Garthoff, Vorsitzender der Deutschen Industrievereinigung Biotechnologie (DIB) auf der DIB-Jahrespressekonferenz in Frankfurt. So steige nicht nur die Zahl der Arbeitsplätze in der Biotech-Branche. Auch die Entwicklungspipeline für neue Arzneimittel auf biotechnischer Basis umfasse mehr Wirkstoffkandidaten als je zuvor. Darüber hinaus zähle Deutschland mit seinem Know-how und den Produktionskapazitäten beim Einsatz für industrielle Zwecke laut DIB zu den führenden Nationen auf der Welt. Wo Licht ist, gäbe es nach den Worten von Garthoff allerdings auch Schatten. Nach seiner Meinung würden kleine und mittlere Biotech-Unternehmen in Deutschland gegenüber ihren Wettbewerbern in der EU und anderen Wirtschaftsräumen immer noch steuerlich benachteiligt.

Industrielle Biotechnologie auf Wachstumskurs

„Für die Zukunft der chemischen Industrie bietet die weiße Biotechnologie große Chancen und neue Möglichkeiten“, beurteilte Garthoff das Marktsegment. Enzyme aus Pilzen oder Mikroorganismen, die zusätzlich gentechnisch optimiert werden, gestalten Verfahren und Produkte wirtschaftlicher oder umweltschonender. Waschmittelenzyme sind ein Paradebeispiel für diese Entwicklung in der Branche. Mit biotechnischen Prozessen lassen sich auch nachwachsende Rohstoffe besser verarbeiten. In Deutschland werden heute etwa fünf Prozent der chemischen Produkte mithilfe von rund 100 verschiedenen Bakterienarten erzeugt. Mit einem Fermentervolumen von insgesamt 830 000 Litern haben deutsche Unternehmen nach den USA die weltweit größten Produktionskapazitäten auf diesem Gebiet installiert.

Bildergalerie

Wie Garthoff darlegte, bezeichnen knapp acht Prozent der rund 500 Unternehmen in Deutschland, die ganz oder überwiegend mit modernen biotechnischen Verfahren arbeiten, die industrielle Biotechnologie zurzeit als ihren Tätigkeitsschwerpunkt. Der wirtschaftliche Erlös dürfte bei mindestens einer Milliarde Euro liegen, so Garthoff.

(ID:269632)