Frequenzumrichter Rockwell Automation erweitert Leistungsbereich bei Frequenzumrichter

Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Rockwell Automation hat den Leistungsbereich der Frequenzumrichter Allen-Bradley Powerflex 755 auf 1500 kW erweitert. Das Unternehmen komplettiert damit den Leistungsbereich der Powerflex750-Serie und stellt Anwendern eine große Auswahl an Optionen und Funktionen zur Verfügung.

Firmen zum Thema

Der neue Hochleistungs-Antrieb bietet die Applikationsflexibilität der PowerFlex750-Serie und gibt der Schwerindustrie dadurch eine neue Option für die erweiterte Leistungsregelung in die Hand.
Der neue Hochleistungs-Antrieb bietet die Applikationsflexibilität der PowerFlex750-Serie und gibt der Schwerindustrie dadurch eine neue Option für die erweiterte Leistungsregelung in die Hand.
(Bild: Rockwell)

Der Powerflex 755 eignet sich für eine Vielzahl von Anwendungen, von einfachen Drehzahl- oder Drehmoment-Applikationen bis zu den anspruchsvollsten Systemen mit Positionierung und Gleichlauf. Mögliche Einsatzgebiete sind Lüfter, Pumpen, Mischer, Kompressoren, Förderbänder und Extruder sowie Anwendungen in der Öl‑, Gas- und Raffinerieindustrie.

„Bei der Entwicklung der Powerflex755-Familie stand die Bedienerfreundlichkeit im Mittelpunkt. Diese bieten wir durch den erweiterten Leistungsbereich für eine größere Bandbreite an Anwendungen“, sagt Michael Müller, Business Manager bei Rockwell Automation. „Die Ankopplung an einen Powerflex 755 ist nahezu identisch, egal ob eine Applikation 0,75 oder 1500 kW benötigt. Diese einheitliche Basis erleichtert den gesamten Betrieb von der Konfiguration, Integration und Inbetriebnahme bis hin zur Instandhaltung und Fehlerbehebung.“

Die neueste Ergänzung umfasst die erweiterten Kontrollfunktionen früherer Modelle, darunter Leistungsmerkmale wie die Eignung für 400/480/600/690 Volt und die N-1-Technologie. Mithilfe der N-1-Technologie können Anwender den Powerflex 755 Frequenzumrichter so konfigurieren, dass sie entweder ein, zwei oder alle drei Leistungsteil(e) nutzen und damit eine Frequenzumrichter-Redundanz aufbauen. So kann die Applikation auch dann weiterhin betrieben werden, wenn ein Leistungsteil ausfällt.

Durch die DC-Bus-Optionen können Anwender den Powerflex 755 im selben Zwischenkreis betreiben, um bei den verschiedenen Applikationen Energie einzusparen. Die Verwendung eines gemeinsamen Gleichstrom-Busses erhöht die Gesamtleistung des Systems und verringert Verluste, was schließlich die Energieeffizienz der Anlage verbessert.

(ID:37776510)