Suchen

Translationale Medizin

Roche gründet Forschungsnetzwerk für translationale Medizin in Singapur

| Redakteur: Marion Henig

Roche hat mit wissenschaftlichen und medizinischen Institutionen in Singapur eine strategische Allianz geschlossen und beabsichtigt, ein bedeutendes neues Zentrum für translationale Forschung in Singapur aufzubauen.

Firmen zum Thema

Jean-Jacques Garaud, Leiter Roche Pharma Research and Early Development: „Diese Kooperation bietet eine einzigartige Chance, die personalisierte Medizin weiter voranzutreiben.“
Jean-Jacques Garaud, Leiter Roche Pharma Research and Early Development: „Diese Kooperation bietet eine einzigartige Chance, die personalisierte Medizin weiter voranzutreiben.“
( Bild: Roche )

Singapur – Eine öffentlich-private Partnerschaft, die Roche in Singapur mit sechs namhaften und in Singapur führenden Forschungsinstituten geschlossen hat, soll den Fortschritt der personalisierten Medizin beschleunigen. Am neuen Zentrum „Hub for Translational Medicine“ werden sich zunächst 30 Wissenschaftler darauf konzentrieren, biologischer Mechanismen zu erforschen, denen Erkrankungen zugrunde liegen. Aufbauend auf den Ergebnissen will das Unternehmen neue Behandlungsansätze innerhalb der personalisierten Medizin entwickeln. Die Investitionssumme beträgt rund 68 Millionen Euro. Ein gemeinsamer Lenkungsausschuss, dem Vertreter der beteiligten Forschungsinstitute und Roche angehören, wird die strategische Ausrichtung der Allianz bestimmen und die Forschungsprojekte leiten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 334897)