Suchen

Verpackungstechnik Roboter ermöglichen flexibleren Verpackungsprozess

| Autor / Redakteur: Sven Engelmann / Anke Geipel-Kern

Eine neuentwickelte Schubert-Abfülltechnik ermöglicht verbesserte Ansätze für das flexible und automatische Verpacken in Flaschen, Tuben oder Thermoformtrays. Vor allem das autarke Roboterfahrzeug Transmodul bietet Vorteile gegenüber anderen Transportsystemen.

Firmen zum Thema

Ob Flaschen, Tuben oder Trays - das Transmodul eröffnet eine höhere Flexibilität.
Ob Flaschen, Tuben oder Trays - das Transmodul eröffnet eine höhere Flexibilität.
(Bild: Gerhard Schubert )

Waren in der Vergangenheit Pick-and-Place-Anwendungen die Domäne von Schubert, so bietet das Unternehmen seit Kurzem auch Aggregate für das Abfüllen von Flüssigkeiten an. Zusammen mit den anderen Top-Loading-Maschinenkomponenten (TLM) von Schubert ergeben sich viele Möglichkeiten, Verpackungslinien zu realisieren, die aufgrund ihrer Flexibilität schnelle Formatwechsel zulassen und das automatische Verpacken von stückigen Gütern oder Flüssigkeiten ermöglichen (und auch kombiniert). Diese Verpackungslinien unterstützen automatische Formatsatzwechsel und verringern dadurch die Rüstkosten erheblich.

Wendestation macht den Unterschied

Völlig neue Ansätze im Verpackungsmaschinenbau ermöglichen hohe Flexibilität bei gleichzeitiger Kostensenkung. Vor allem das Transmodul bietet hier Vorteile gegenüber anderen Transportsystemen. Das Transmodul ist ein autarkes Roboterfahrzeug, das mit einer eigenen Vakuumpumpe versehen und nicht über einen Kabelschlepp mit der Versorgung verbunden ist. Es befindet sich auf der Transmodulstrecke, welche das Transmodul sowohl oben als auch unten befahren kann. Möglich ist dies durch die Wendestationen an den jeweiligen Enden der Transmodulstrecke. Dadurch ergeben sich schmale Verpackungslinien selbst bei hohen Leistungen.

Bildergalerie

Für die Produktion befinden sich mehrere Transmodule auf der Strecke. Abhängig von der Position und der jeweiligen Aufgabe der Station, in welcher sich die Transmodule gerade befinden, können diese sich unabhängig oder in der so genannten Verbundfahrt durch die Verpackungslinie bewegen.

Verpackungsvielfalt

Transmodule können die unterschiedlichsten Verpackungsgebinde transportieren. Im Abfüllbereich sind dies vornehmlich Tuben, Flaschen oder Thermoformteile. Die Thermoformteile werden zuvor in einem Thermoformaggregat als so genannte Muttertrays hergestellt. Ein Muttertray ist ein Thermoformnutzen, in dem sich mehrere, noch nicht gestanzte Einzeltrays befinden. Das Muttertraykonzept erlaubt die Realisierung von sehr langen Thermoformverpackungslinien, ohne dabei Probleme mit dem Folienschrumpf zu bekommen. Stanzversatz kann dadurch leicht vermieden werden. Das Muttertrayprinzip erleichtert auch das Räumen der Linie im Falle einer Produktionsstörung. Im Umkehrschluss bedeutet dies auch, dass nach einer Störung der Prozess schnell wieder fortgesetzt werden kann.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 32287400)