Reichlich Experten beim REX - REMBE Exchange of Ideas and Views

13.07.2012

Verwurzelt im Sauerland – international erfolgreich Zur 3. REX-Tagung beim Briloner Familienunternehmen REMBE waren vom 3.-6. Juli rund 35 Vertreter aus aller Welt zu Gast im Sauerland. Das dreitägige Tagungsprogramm diente der fachlichen Weiterbildung der REMBE-Sicherheitsexperten, die die Sauerländer Produktpalette rund um Berstscheiben und Explosionsschutz weltweit vertreten. „Sauerland sichert Nutella-Produktion“ Kompetent und mit italienischem Temperament berichteten beispielsweise Andreas Hansen und Dr. Francesco Petruzzelli, Mitarbeiter der italienischen REMBE-Niederlassung, wie sie einen wichtigen Auftrag vo

Verwurzelt im Sauerland – international erfolgreich


Zur 3. REX-Tagung beim Briloner Familienunternehmen REMBE waren vom 3.-6. Juli rund 35 Vertreter aus aller Welt zu Gast im Sauerland. Das dreitägige Tagungsprogramm diente der fachlichen Weiterbildung der REMBE-Sicherheitsexperten, die die Sauerländer Produktpalette rund um Berstscheiben und Explosionsschutz weltweit vertreten.


„Sauerland sichert Nutella-Produktion“
Kompetent und mit italienischem Temperament berichteten beispielsweise Andreas Hansen und Dr. Francesco Petruzzelli, Mitarbeiter der italienischen REMBE-Niederlassung,  wie sie einen wichtigen Auftrag vom Großkonzern Ferrero gewinnen konnten. „Mamma mia“, freuten sich die beiden, „das Sauerland sichert die Nutella-Produktion!“ REMBE-Ingenieur Roland Bunse demonstrierte dem staunenden Auswärts-Publikum Hochexplosives auf dem REMBE-Parkplatz. Nach dem großen Knall meinte er ungerührt: „Tja, mit einer REMBE-Berstscheibe wäre das nicht passiert.“


Tradition garantiert Sicherheit
Wie entscheidend der Standort Brilon für den internationalen Erfolg des Unternehmens ist, betont Inhaber Stefan Penno: „Unsere Sauerländer Wurzeln stehen für die Sicherheit, die wir unseren Kunden garantieren.“ Dass nämlich ausschließlich in der Briloner Fertigung produziert wird, hebt das Traditionsunternehmen von der Konkurrenz ab. REMBE-Manager Ben Liang aus Shanghai ist überzeugt: „ Als Gütesiegel ist „Made in Germany“ vor allem in Asien ein Türöffner.“


Patentierter Weitblick
Traditionsbewusstsein ist gleichwohl nur eine Seite der Erfolgs-Medaille. Im Sauerland weiß man nämlich nicht nur, wo man herkommt, sondern auch wo’s hingehen soll. Hier arbeiten REMBE-Ingenieure unermüdlich an neuen Innovationen. Wen wundert es da noch, dass man im Ausland patentierte REMBE-Erfindungen kopieren wollte - erfolglos natürlich.  Friedhelm Kesting ist Fertigungsleiter und REMBE-Mitarbeiter seit 35 Jahren. Er repräsentiert sie vielleicht am besten, die REMBE-typische Bodenständigkeit in Kombination mit internationalem Weitblick. Souverän führt er die internationale REX-Delegation durch die Briloner Werkhallen. Er zeigt stolz die brandneue Laser-Maschine, stellt den Gästen die Werker vor, beantwortet  Fragen. All das tut Friedhelm mit Sauerländer Gelassenheit – und auf Englisch. Fazit der REX-Tagung: Alle haben sich bestens verstanden. Und nicht nur die Chinesen lobten wiederholt das Klima: „Diese frische Luft hier – herrlich!“