FCI gründet Joint Venture in Saudi Arabien Regionaler Support für Kunden im Nahen Osten

Redakteur: Alexander Stark

Fluid Components International (FCI) hat gemeinsam mit GAS Arabian Services das Joint Venture „Fluid Components Saudi Arabia“ ins Leben gerufen.

Firmen zum Thema

„Wir wollen unserem wachsenden Kundenstamm im Nahen Osten erstklassige Serviceleistung bieten.“
„Wir wollen unserem wachsenden Kundenstamm im Nahen Osten erstklassige Serviceleistung bieten.“
(Quelle: Fluid Components International)

Dammam/Saudi-Arabien — „Mit diesem Schritt bieten wir den Kunden in Saudi Arabien und im Nahen Osten unseren gesamten Service in ihrer Nähe an“, erklärt Dan McQueen, Unternehmensvorsitzender von FCI. Das weltweit operierende Unternehmen stellt Strömungsmesser für Gase, Regler für Gase und Flüssigkeiten sowie Füllstandschalter für industrielle Verfahren her. Außerdem gehören standardisierte und serienmäßig produzierte Bauteile sowie kundenspezifisch angefertigte Sensoren und Baugruppen zum Portfolio. Abnehmer sind Öl- und Gasproduzenten sowie Chemieunternehmen und Betreiber von Atom- oder Kohlekraftwerken. Darüber hinaus bedient FCI kommunal und privat betriebene Wasseraufbereitungsanlagen und Bergbauunternehmen.

Mit dem nun gegründeten Joint Venture in Saudi Arabien will das Unternehmen seinen Kunden in dieser Region Serviceleistungen vor Ort anbieten. Die Vertretung bietet Engineering-Dienstleistungen und technischen Support, Ersatzteile und direkte Auslieferung, Reperatur- und Rekalibrierungsleistungen, zertifiziertes Personal sowie Kundenschulungen. Die Inbetriebnahme und direkte Auslieferung der Bauteile erfolgt nun ebenfalls durch Fluid Components Saudi Arabia.

(ID:44362975)