Suchen

Prozessthermostate Reaktoren bis 250°C temperieren

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Mit den Presto A45 und A45t bietet Julabo zwei weitere Geräte der neu entwickelten Produktfamilie an. Die Prozessthermostate eignen sich für anspruchsvolle Temperieraufgaben in Labors und Industrieanlagen – z.B. für Reaktortemperierung.

Firmen zum Thema

Die Prozessthermostate decken einen Arbeitstemperaturbereich von –45 °C bis 250 °C ab.
Die Prozessthermostate decken einen Arbeitstemperaturbereich von –45 °C bis 250 °C ab.
(Bild: Julabo)

Die Geräte decken einen Arbeitstemperaturbereich von –45 °C bis 250 °C ab und bieten bis zu 3,4 kW Kälteleistung. Sie sind robust und zuverlässig, auch dann noch, wenn die Umgebungstemperatur bis 40 °C ansteigt.

Die Heizleistung des A45 beträgt 6 kW und ist beim A45t mit 12 kW doppelt so stark. Damit kompensieren die dynamischen Temperiersysteme exo- und endotherme Reaktionen sehr schnell. In den Geräten liefern leistungsstarke, wartungsfreie Pumpen bis zu 3,2 bar und fördern bis zu 80 l/min. Das sichert hohe Durchflussraten bei gleichbleibendem Druck, wobei Viskositätsänderungen des Temperiermediums dynamisch durch die Pumpe ausgeglichen werden. Die Pumpenleistung lässt sich entweder über vier Stufen oder über einen vorgegebenen Druckwert regeln.

Die Thermostate können über einen integrierten Farb-Industrie-Touchscreen bedient werden. Für Anwender heißt das: Werte und Diagramme klar und übersichtlich, Informationen auf einen Blick, Warn- und Hilfetexte ausführlich und leicht verständlich.

ACHEMA: Halle 4.2, Stand J38

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43375473)