Feldbus-Versorgung mit integrierter Diagnose für FF H1

06.06.2016

Die ISbus Fieldbus Power Supplies der Reihe 9412 von R. STAHL bieten für den Foundation fieldbus H1 bereits serienmäßig flexible Diagnosemöglichkeiten: Sie überwachen kontinuierlich physikalische Parameter wie Versorgungsspannung und -strom, Signalpegel, Rauschen, Jitter und S

Die ISbus Fieldbus Power Supplies der Reihe 9412 von R. STAHL bieten für den Foundation fieldbus H1 bereits serienmäßig flexible Diagnosemöglichkeiten: Sie überwachen kontinuierlich physikalische Parameter wie Versorgungsspannung und -strom, Signalpegel, Rauschen, Jitter und Schirm-Schlüsse (unbalance). Diese hilfreichen Informationen stehen ohne weiteres nicht zur Verfügung – denn während moderne Feldbus-fähige Sensoren und Aktoren eine Vielzahl an Diagnosen absetzen können, fehlen der Feldbus-Versorgung, den Kabeln, Gerätekopplern und Abschlusswiderständen in der Regel Fähigkeiten dieser Art. Dank der integrierten Diagnosefunktion von ISbus 9412 ist es möglich, Kosten und Aufwand für die Installation und Wartung spezieller Systeme und Softwarepakete zur „Advanced Physical Layer“-Diagnose zu vermeiden. Besonders einfach lässt sich auf die Messwerte einer Fieldbus Power Supply mit der kostenlosen ISbusDiag-App per Android-Smartphone zugreifen. Hierzu wird das Mobilgerät per Verbindungskabel einfach direkt an ein ISbus 9412 angeschlossen. Die App zeigt dann ohne weitere Einstellungen die Physical-Layer-Daten des Segments, die Busadresse des Feldbus-Gerätes mit den ungünstigsten Werten sowie im Fehlerfall eine Klartext-Meldung an. Indem die Fieldbus Power Supply die Diagnose vom Feldbus entkoppelt, werden mögliche negative Einflüsse wie Prellen oder Kurzschlüsse durch Handheld-Geräte am Bus vollständig ausgeschlossen.

 

Neben der Anzeige auf Tablet oder Smartphone ermöglichen die ISbus Fieldbus Power Supplies auch eine pro-aktive Überwachung der Physical Layer mit einstellbarer Warngrenze und Signalisierung über drei farbige LEDs (Ampel-Funktion) und Relaiskontakt (Reihe 9412/**-320-**). Zudem lässt sich mit dem Zusatzgerät DCM 9415 (Diagnosis Communication Module) ein sehr leistungsfähiges Online-Diagnose-System aufbauen. Ein DCM überträgt sämtliche Physical-Layer-Daten von bis zu acht Segmenten über ein frei wählbares H1-Segment an das Leitsystem und das Plant Asset Management. Auswertung und Alarmmanagement erfolgen über eine EDD oder einen DTM. Ausführlich informiert über die skalierbare ISbus-Diagnose auch die Playlist „R. STAHL Scalable Fieldbus Solution“ auf dem YouTube-Kanal von R. STAHL unter https://www.youtube.com/user/RSTAHLGROUP.