PROCESS-Pumpenseminar 2008 Pumpen von feststoffhaltigen Flüssigkeiten

Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Jetzt noch schnell anmelden: Das PROCESS-Pumpenseminar am 5./6. Juni 2008 in Würzburg befasst sich wieder mit dem „Pumpen von feststoffhaltigen Flüssigkeiten“, wobei der Fokus diesmal auf der Wellenabdichtung liegt.

Firma zum Thema

In der Abschlussdiskussion, dem Highlight der Veranstaltung, stellen sich die Referenten den Fragen der Teilnehmer und versuchen, Lösungen für deren spezielle Probleme zu finden.
In der Abschlussdiskussion, dem Highlight der Veranstaltung, stellen sich die Referenten den Fragen der Teilnehmer und versuchen, Lösungen für deren spezielle Probleme zu finden.
( Bild: PROCESS )

Das Fördern von feststoffhaltigen Flüssigkeiten gehört zu den anspruchsvollsten Aufgaben der Verfahrenstechnik. Bei den eingesetzten Pumpen sind die mediumsberührten Bauteile wie Gehäuse, Laufrad und Wellenabdichtung stark beansprucht. Dabei ist die Wellenabdichtung für den zuverlässigen Betrieb von besonderer Bedeutung. Die Mehrzahl der Pumpen wird mit Gleitringdichtungen abgedichtet.

Wie ist der Stand der Technik? Wann setzt man eine Einzeldichtung und wann eine Doppeldichtung ein? Welche Spülkreisläufe nimmt man für welchen Einsatzfall? Welche Gleitringwerkstoffe haben sich bei feststoffhaltigen Medien, die möglicherweise noch korrosiv sind, bewährt? All diese Fragen zum Thema Gleitringdichtung greift das PROCESS-Pumpenseminar 2008 auf.

Bildergalerie

Doch auch weitere Systeme stehen auf dem Programm. So fordert die TA-Luft für viele Medien, u.a. nahezu für alle Kohlenwasserstoffe, eine technisch dichte Wellenabdichtung. Diese Anforderung wird von Doppeldichtungen mit besonders hochwertigen Sperrsystemen erfüllt. Bei technisch dichten Pumpen denkt man allerdings zunächst an Magnetkupplungs- und Spaltrohrmotorpumpen, die normalerweise empfindlich gegen Feststoffe sind. Doch auch für feststoffhaltige Medien gibt es bewährte Ausführungen. Für einige Anwendungen ist zudem die alte Stopfbuchspackung genau die richtige Lösung. Eine Sonderform für schwierige Fälle schließlich ist die hydrodynamische Dichtung. Im Seminar werden praxiserfahrene Referenten kompetenter Hersteller ihre Konzepte erläutern und diese im Wettbewerb der verschiedenen Systeme vertreten.

Längst Tradition der PROCESS-Seminare: In der Abschlussdiskussion, dem Highlight der Veranstaltung, werden sich die Referenten den Fragen der Teilnehmer stellen und versuchen, Lösungen für deren Probleme zu finden.

(ID:236428)