Suchen

Kreiselpumpe Pumpe jetzt noch kompakter gebaut

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

m Lastenheft der CME-Pumpen von Grundfos stand die kompakte Bauweise ganz oben auf der Prioritätenliste. Die neue mehrstufige Kreiselpumpe besitzt laut den Entwicklern 30 % kleinere Abmessungen im Vergleich zu vergleichbaren Pumpen (max. Betriebsdruck 16 bar, max. Förderstrom 36 m3/h, Medientemperatur zwischen -20 und 120 °C).

Firma zum Thema

CME-Pumpen lassen sich analog steuern oder in BUS-Systeme integrieren.
CME-Pumpen lassen sich analog steuern oder in BUS-Systeme integrieren.
(Bild: Grundfos)

Die Abmessungen der Laufräder und der Laufradkammern konnten verkleinert werden. Die robuste Grauguss-Ausführung empfiehlt sich für den Einsatz mit Reinigungsprozessen. Der Edelstahl des Typs 1.4301 / AISI 304 ist der Werkstoff der Wahl für nicht-korrosive Flüssigkeiten in Wasseraufbereitungsanlagen. Einen hohen Korrosionsschutz bietet der Edelstahl des Typs 1.4401 / AISI 316.

Das ‚Downsizing‘ gilt nicht allein für die Dimensionen – bemerkenswert klein ist auch der Energieverbrauch: Zum Einsatz kommt der MGE-Motor mit integriertem Frequenzumrichter, ein von diesem Unternehmen in eigener Regie entwickelten und gefertigten Motor. Mittlerweile gibt es diesen Antrieb als Permanentmagnet-Motor bis zu einer Leistung von 11 kW in der weltweit höchsten Effizienzklassifizierung IE5. Dieser Motor reduziert im Vergleich zu einer Lösung mit IE3-Motor (die derzeit gemäß Ökodesign-Richtlinie vorgeschriebene Effizienzklasse) den Energieverbrauch um 10 % und verkürzt die Amortisationszeit um 25 %.

(ID:44757867)