Suchen

Magnetdosierpumpe

Pumpe aus der Ferne steuerbar

| Redakteur: Tobias Hüser

Die Magnetdosierpumpe Beta b von Prominent bewältigt vielfältige Anforderungen in der Wasseraufbereitung und Chemikaliendosierung. Ab 2016 ist die Pumpe auch von einer Fernwarte aus steuerbar.

Firmen zum Thema

Beta 4 und Beta 5 mit neuem Feature: Ist die Pumpe optional auch mit einem 0/4…20 mA Eingang ausgestattet, so kann die Leistung der Pumpe auch von einer Fernwarte aus gesteuert werden.
Beta 4 und Beta 5 mit neuem Feature: Ist die Pumpe optional auch mit einem 0/4…20 mA Eingang ausgestattet, so kann die Leistung der Pumpe auch von einer Fernwarte aus gesteuert werden.
(Bild: Prominent)

So gibt es für jede Chemikalie einen passenden Dosierkopf, was einen universellen Einsatz der Pumpe ermöglicht. Hinzu kommt ein nahezu verschleißfreier Antrieb sowie gute Dauerlaufeigenschaften, was die Betriebskosten klein hält. Die Einstellungen der Hublänge von 0 bis 100 % sowie der Hubfrequenz in 10 Stufen von 10 bis 100 % sichert eine exakte Chemikaliendosierung.

Darüber hinaus kann die Pumpe mit Spannungen im Bereich von 100 bis 230 V problemlos betrieben werden. Ab 2016 ist Beta b mit einem 0/4…20 mA Eingang lieferbar. So kann die Pumpe von einer Fernwarte gesteuert werden. Aufgrund der Unempfindlichkeit des Signals gegenüber elektromagnetischen Störeinflüssen kann die Baureihe über lange Steuerleitungen sicher betrieben werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43793922)

Über den Autor

Tobias Hüser

Tobias Hüser

Redaktioneller Mitarbeiter, PROCESS - Chemie | Pharma | Verfahrenstechnik