Suchen

Industrielle Internet der Dinge (IIoT) PTC und GE Digital bauen IIoT-Allianz aus

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

– PTC und GE Digital planen den Ausbau ihrer 2015 geschlossenen strategischen Zusammenarbeit, um den Markt für das industrielle Internet der Dinge (IIoT) um integrierte Lösungen zu ergänzen.

Firmen zum Thema

Das industrielle Internet der Dinge oder Industrie 4.0 soll in der Kooperation von PTC und GE Digital einen höheren Stellenwert erhalten.
Das industrielle Internet der Dinge oder Industrie 4.0 soll in der Kooperation von PTC und GE Digital einen höheren Stellenwert erhalten.
(Bild: Mimi Potter - Fotolia)

München – Den Ausbau der strategischen Allianz verkündeten die beiden Unternehmen auf der Minds + Machines 2016, dem IIoT-Kongress von GE in San Francisco. Konkret wird die Technologie-Suite „Thing Worx for Predix“ angestrebt, die gemeinsamen Kunden die Nutzung von Thing Worx für die Entwicklung von Applikationen auf Basis von Predix, dem industriellen Internet-Betriebssystem von GE, erleichtert. Beide Partner werden entsprechende Bundles entwickeln und anbieten.

Der Ausbau der Zusammenarbeit zwischen PTC und GE Digital basiert auf der gemeinsamen Vision für das industrielle Internet und definiert die sich gegenseitig ergänzenden Rollen von Thing Worx und Predix. Die Thing Worx Application Enablement-Werkzeuge von PTC unterstützen die schnelle Drag-& Drop-Entwicklung von IoT-Lösungen, die die Konnektivität für die industrielle Automation, maschinelles Lernen, vorausschauende Analysen, Fernwartung und leistungsfähige erweiterte und virtuelle Realität (AR/VR) einfach integrieren. GE Predix bietet ein verteiltes Betriebssystem von Edge bis Cloud für das industrielle Internet, das Edge-Management, Cloud-basierte Konnektivität und Anlagenverwaltung beinhaltet. Die Unternehmen planen, mit der PTC Technologie die Predix-Entwicklung zu vereinfachen.

Neue Vertriebschancen

Die beiden Unternehmen wollen optimierte Komponenten für die Technologie-Suite entwickeln, die sich nahtlos mit Predix integrieren lassen. So sollen Kunden auch die PTC Produkte Kepware und Vuforia nutzen können. Die Suite verwendet die Funktionalitäten der Predix-Plattform, um die zugrundeliegenden Anlagenmodelle zu speichern und umfangreiche Analysen durchzuführen. GE wird die Technologie zusammen mit Predix in den eigenen internen Fertigungs- und Service-Prozessen in Betrieb nehmen.

Mit dem gemeinsamen Angebot verfolgt PTC darüber hinaus neue Vertriebschancen – zum einen basierend auf der Brilliant Manufacturing Suite von GE Digital, zum anderen auf Anwendungsfällen, in denen Thing Worx mit Predix integriert zum Einsatz kommt. GE wird die IoT-Lösungen an Neu- und Bestandskunden verkaufen, bei denen der Fokus auf intelligenter Entwicklung, Fertigung, Betrieb und Service liegt.

(ID:44411742)