Suchen

Luftfiltration

Prüfnorm ISO 16890 tritt Mitte 2018 in Kraft

| Redakteur: Manja Wühr

Die ISO 16890 kommt und wird die alte Norm EN 779 spätestens bis Mitte 2018 ersetzen. Die Experten von Freudenberg Filtration Technologies unterstützen Anwender, sich bereits heute über wichtige Neuerungen zu informieren und rechtzeitig auf die neue Norm einzustellen.

Firmen zum Thema

Zeitplan für die Einführung der ISO 16890 Prüfnorm
Zeitplan für die Einführung der ISO 16890 Prüfnorm
(Bild: Freudenberg Filtration Technologies)

Die Weltgesundheitsorganisation WHO und Umweltbehörden nutzen die Bewertungsgrößen schon länger, Mitte 2018 zieht die Industrie nach: Mit der Einführung der neuen Prüfnorm ISO 16890 werden die Filterabscheidegrade auf Basis der Feinstaubklassen PM1, PM2,5 sowie PM10 bestimmt. Diese Einteilung bewertet Filter künftig nach ihrem realen Betriebsverhalten und hilft Anwendern, Filterprodukte deutlich zielgerichteter als bisher auszuwählen. Freudenberg Filtration Technologies bietet Betreibern von entsprechenden Anlagen einen speziellen Service: Fragen zum Thema ISO 16890 an eine gesonderte E-Mail-Adresse (iso16890@freudenberg-filter.com) geschickt werden. Die Experten von Freudenberg Filtration Technologies, die an der neuen Prüfnorm mitgearbeitet haben, geben individuell Antwort.

Ein ausführliches Experteninterview mit Dr. Thomas Caesar, dem Leiter der weltweiten Filtertechnik bei Freudenberg Filtration Technologies, erklärt die Veränderungen, die mit der künftigen Prüfnorm einhergehen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44143758)