Suchen

Triplex-Membranpumpe Prozesspumpe spart dank neuer Konstruktion Grundfläche und Gewicht

| Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Die neue Prozesspumpe Novaplex Vector von SPX bietet trotz reduzierter Grundfläche und geringem Gewicht erhöhte Effizienz und verbesserte Zuverlässigkeit.

Firmen zum Thema

Die neue Prozesspumpe Novaplex Vector eignet sich für das Handling auch kritischer Flüssigkeiten.
Die neue Prozesspumpe Novaplex Vector eignet sich für das Handling auch kritischer Flüssigkeiten.
(Bild: SPX)

Durch die raffinierte Positionierung der Pumpenköpfe in drei Dimensionen werden bei dieser neuartigen Konstruktion Grundflächenbedarf und Gewicht eingespart. Und dank der Reduzierung der Anzahl der Kurbelwellenlager von sechs auf zwei sowie der geringen Bauteileanzahl zeichnet sich die Prozesspumpe durch hohe Zuverlässigkeit und einfache Wartung aus. Servicetechniker müssen lediglich den Antrieb demontieren, um Zugang zum Getriebe zu erhalten.

Dank der robusten Membranpumpenköpfe lassen sich die Pumpen in potentiell explosionsgefährdeten Umgebungen installieren und sind auch für gefährliche Flüssigkeiten geeignet. Typische Anwendungsgebiete liegen etwa in der Methanol- und Polymerinjektion, dem Fördern von Kohlenwasserstoffen in der Öl- und Gasproduktion, der LDPE-Herstellung sowie der Reaktorspeisung in der chemischen Industrie.

Optional lässt sich die Novaplex Vector durch eine Novalink-CSM 2-Diagnoseschnittstelle ergänzen, die entweder in eine Gesamtanlage integriert oder als unabhängiges System betrieben wird. Dank vorausschauender Erkennung möglicher Pumpenausfälle mithilfe der Software kann Wartungsbedarf rechtzeitig eingeplant und somit eine optimierte Verfügbarkeit und maximierte Produktionskapazität gewährleistet werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42933447)