Worldwide China Indien

Ethernet/WLAN-Gateway

Programmieren, Projektieren und Visualisieren

24.08.2009 | Redakteur: Ines Stotz

NETLink WLAN ist ein Ethernet/WLAN-Gateway zum Programmieren, Projektieren und Visualisieren von SPS-Steuerungen von Siemens. Der Busstecker (mit PG-Buchse) wird direkt auf die MPI oder Profibus-Schnittstelle der CPU gesteckt. Der mitgelieferte Treiber bindet sich automatisch in den Simatic-Engineering-Tools ein.

Zudem kann mittels einfacher Konfiguration über das Web-Interface das weit verbreitete ISO on TCP (RFC 1006) Protokoll im NETL ink WLAN aktiviert werden, was die Kommunikation mit vielen Softwareprodukten wie Visualisierungen und OPC-Servern ermöglicht. Steuerungsseitig ermöglicht das Gateway die volle Übertragungsgeschwindigkeit von 12 MBit/s mit maximal 32 gleichzeitigen Verbindungen über MPI oder Profibus. Neben der RJ45-Buchse lässt sich die WLAN-Schnittstelle (802.11 b/g) mit bis zu 54 MBit/s zuschalten.

Diese kann mittels Web-Interface für den AdHoc-Modus (direkte WLAN-Verbindung zwischen dem NETL ink WLAN und einem PC oder Infrastructure-Modus (Verbindung zwischen dem NETL ink WLAN und einem Access Point) parametriert werden. Alle Standard Wireless-Security-Methoden wie: WEP, WPA und WPA2 werden unterstützt.

Weitere Features sind DHCP, TCP/IP-Zugriff Security Funktionen und das neue Konfigurationstool „NETL ink WebService“ zum Erstellen von eigenen Visualisierungen mittels HTML. So können Anlagenzustände über jeden Browser dargestellt werden. Ein 3 m Ethernet-Anschlusskabel (straight) ist im Lieferumfang enthalten. Mit Hilfe der beiliegenden SHTools Software sind Parametrier-, Diagnose- und Updatefunktionen möglich.

Der NETL ink WLAN unterstützt alle gängigen Simatic-Engineering-Tools und kann mit S7-200, 300 und 400 Steuerungen verwendet werden. Neben MPI und Profibus wird auch standardmäßig das PPI-Protokoll unterstützt. Es können bis zu 16 parallele TCP-Verbindungen geöffnet werden.

Features

  • Einfache Konfiguration über Web-Interface
  • Übersichtliche Diagnose-Seite im Web-Interface
  • Security-Funktionen zur Sicherung des TCP/IP-Zugriffs
  • Variablen beobachten im Browserfenster
  • Mit NETL ink WebService visualisieren über HTML
  • RJ45-Buchse zum Anschluss des TCP-Kabels
  • Unterstützung von Slave-Parametrierung

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 315103 / Prozessleittechnik)