PI-Technologien Profibus & Profinet International präsentiert aktuelle Knotenzahlen

Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Über neue Rekordzahlen konnte sich Karsten Schneider freuen. Auf der Pressekonferenz anlässlich der PI-Konferenz 2013 präsentierte der Vorstandsvorsitzende der Profibus Nutzerorganisation die neuen Knotenzahlen für Profibus, Profinet und Profisafe.

Anbieter zum Thema

Profinet konnte in 2012 die installierte Basis auf 5,8 Millionen erhöhen.
Profinet konnte in 2012 die installierte Basis auf 5,8 Millionen erhöhen.
(Bild: Profibusnutzerorganisation)

Düsseldorf – Wie in den vergangenen Jahren, hat Profibus & Profinet International (PI) eine notarielle Erfassung der in den Markt gebrachten Geräte gestartet. „Die Prognose auf Basis eines Zwischenstands der notariellen Erfassung zeigt, dass das Jahr 2012 für Profibus, Profinet und Profisafe ein sehr erfreuliches war“, freute sich Schneider.

Profinet konnte in 2012 mit 1,5 Millionen neu in den Markt gebrachten Geräten wiederum einen Rekord auf Jahressicht erzielen und die installierte Basis auf 5,8 Millionen erhöhen. Die Zahl der installierten Profibus-Geräte steigt in 2012 auf über 43,8 Millionen. Davon sind 7,5 Millionen in Anlagen der Prozessautomatisierung eingeflossen. Besonders erfreulich ist nach wie vor die Entwicklung von Profisafe. Mit den 600.000 in 2012 in den Markt gebrachten Profisafe-Knoten konnte der vorangegangene Jahreswert um 50 % gesteigert werden. Damit hat die Gesamtzahl der Profisafe-Knoten den Wert von 2,15 Millionen erreicht.

Bildergalerie

Ein wichtiger Grund für diesen Erfolg ist laut Schneider die vor Jahren getroffene Entscheidung der Mitglieder von PI, deren Technologien auf das gesamte Spektrum der industriellen Automatisierung – von der Fertigungs- über die Prozessautomatisierung bis hin zu den leistungsfähigsten Motion Control-Anwendungen mit Einschluss der funktionalen Sicherheit – auszurichten. Dies sei bei Profibus unbestritten seit Jahren der Fall.

Profinet und Profisafe sind in der Fertigungsautomatisierung und in Antriebsanwendungen bis hin zum Motion Control bestens etabliert. In der Prozessautomatisierung wird Profinet bereits als Backbone, Profinet und Profisafe in zahlreichen Anwendungen in Inbound-/Outbound-Prozessen eingesetzt. Anwender aus der Prozessautomatisierung zeigen verstärkt Interesse, Profinet und Profisafe im Feld der Konti-Prozesse einzusetzen.

Schneiders Resümee: Die enge Abstimmung von PI mit Endanwendern und deren Organisationen auf Anforderungsebene, die seit Jahren kontinuierlich stattfindet, schaffe bei den Anwendern Vertrauen in die Technologien und in die Leistungsfähigkeit und Kontinuität der dahinter stehenden Organisation.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:38634600)