Suchen

VDI-Lehrgang Betriebsingenieur

Praxisorientierte Qualifizierung von Chemieexperten entwickelt

| Redakteur: M.A. Manja Wühr

Ob Instandhaltung, Asset Management, Sicherheitstechnik oder Planungsmanagement für den laufenden Betrieb – mit dem praxisorientierten Lehrgang „Betriebsingenieur VDI“ entwickeln Teilnehmer ein Verständnis für die Erfordernisse des Betriebes prozesstechnischer Anlagen.

Firmen zum Thema

Der „Betriebsingenieur VDI“ ist ein praxisorientierter Lehrgang, der mit einer VDI-Zertifikatsprüfung sowie einem anerkannten Zertifikat abschließt.
Der „Betriebsingenieur VDI“ ist ein praxisorientierter Lehrgang, der mit einer VDI-Zertifikatsprüfung sowie einem anerkannten Zertifikat abschließt.
(Bild: gemeinfrei / CC0)

Düsseldorf – Neben der Effizienzsteigerung haben Betriebsingenieure die hohe Verantwortung, die Einhaltung von Sicherheit und Qualität zu gewährleisten. Mit dem Lehrgang „Betriebsingenieur VDI“ können sich Chemie-, Maschinenbau-, Elektrotechnikingenieure und Verfahrenstechniker für diese Aufgaben wappnen. Die praxisorientierte Qualifizierung wurde vom VDI gemeinsam mit Experten der Branchengrößen Alzchem, BASF, Bayer Material Science, Evonik und Merck entwickelt.

Neben dem Besuch von sieben Seminarmodulen, vier Pflicht- und drei Wahlpflichtmodulen, umfasst der Lehrgang eine VDI-Zertifikatsprüfung, die mit einem anerkannten Zertifikat abschließt. Teilnehmer können die Module zeitlich und räumlich flexibel belegen und erhalten am Ende den vom VDI zertifizierten Titel „Betriebsingenieur VDI“.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Veranstaltung: Lehrgang Betriebsingenieur VDI

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45811816)