Formaldehyd- und -Derivatanlagen

02.03.2017

Die Pörner Gruppe verkauft, plant und errichtet Anlagen der Formaldehyd-Technologiefamilie als EPCM- oderTurn-key-Kontraktor. Gemeinsam mit internationalen Lizenzgebern und Technologiepartnern können folgende Produktionsanlagen mit Neben-, Betriebsmittel- und Infrastruktur-anl

Die Pörner Gruppe verkauft, plant und errichtet Anlagen der Formaldehyd-Technologiefamilie als EPCM- oderTurn-key-Kontraktor. Gemeinsam mit internationalen Lizenzgebern und Technologiepartnern können folgende Produktionsanlagen mit Neben-, Betriebsmittel- und Infrastruktur-anlagen geplant und errichtet werden:

  • FORMALDEHYD Produktion basierend auf dem Silber- und Metalloxid-Katalysator-Verfahren
  • UFC (Harnstoff-Formaldehyd-Vorkondensat) Produktion nach dem Silber- und Metalloxid-Katalysator-Verfahren
  • PARAFORMALDEHYD Produktion
  • HEXAMIN (Hexamethylentetramin) Produktion mit dem Flüssig- und Gas-Phasen-Verfahren
  • PENTA (Pentaerythrit) Produktion
  • ACETALDEHYD Produktion aus Ethanol, Leime und Harze (UF, MF, MUF, PF, Epoxid, Alkyd, Polyester, Novolake, Pulverbakelite) Produktion

 

In enger Kooperation mit dem langjährigen Lizenz-Partner wurde das Silber-Katalysator Verfahren zur Herstellung von Formalin, als Bestes seiner Art, ständig weiterentwickelt. Technische und ökonomische Verfahrensvergleiche von internationalen Kunden sowie die Erfahrung aus der Planung und Errichtung von über 10 Anlagen in den letzten Jahren bestätigen dies.