Suchen

WTT-Expo 2010

Plattform für Energieeffizienz

| Redakteur: Marion Henig

Rund 300 Aussteller aus vierzehn Ländern präsentierten auf den Messen WTT-Expo, AGFW Wärmetechnik + ENKON dezentral innovative Technologien, Produkte und Dienstleistungen für mehr Energieeffizienz.

Firmen zum Thema

Impressionen von der WTT Expo 2010 (Bild: J.Nellen/PROCESS)
Impressionen von der WTT Expo 2010 (Bild: J.Nellen/PROCESS)

Karlsruhe/Essen – Insgesamt 4.500 Besucher informierten sich über die Exponate auf dem Wärme- und Kältesektor vom 27. bis 29. April 2010 in der Messe Karlsruhe. „Karlsruhe war in dieser Woche Treffpunkt der gesamten Energiebranche. Durch die Konstellation der drei parallelen Fachmessen war diese im deutschsprachigen Raum einzigartige Plattform für Energieeffizienz möglich. Ich freue mich über die gute Resonanz der Besucher“, erklärt Britta Wirtz, Sprecherin der Geschäftsführung der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH.

WTT-Expo – Fachmesse für industrielle Wärme- und Kältetechnik

Gut behaupten konnte sich die 3.WTT-Expo mit deutlich angestiegener Besucherzahl im Vergleich zur Vorveranstaltung. 2.500 Fachbesucher reisten aus zehn Ländern zur Fachmesse für industrielle Wärme- und Kältetechnik an. Jeder 5. Besucher kam aus dem Ausland, den Schwerpunkt bildeten die skandinavischen Länder, die benachbarten Länder und Teile Osteuropas. 40 Prozent der Besucher kamen aus mehr als 300 km Entfernung.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 10 Bildern

„Gerade vor dem Hintergrund der von uns präsentierten Zukunftsthemen zum Gesamtbereich der Wärmerückgewinnung konnten wir eine sehr positive Stimmung feststellen. Zahlreiche Unternehmen, die erstmalig teilgenommen haben, haben spontan ihr Wiederkommen für 2011 zugesagt, da sie auf der WTT-Expo eine optimale Kundennähe erlebt haben. Die Synergien in den Parallelmessen wurden sehr gelobt“, so Harald Krüssmann, gemeinsam mit der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH Veranstalter der WTT-Expo.

Die WTT-Expo 2010 zeichnete sich durch ein erweitertes Messeportfolio im Bereich der „Industrielle Wärmerückgewinnung“ und der Fachschau Schlauchtechnik aus. Diese erstmalig im Rahmen der Messe durchgeführte Sonderschau hat die Erwartungen erfüllt. Das Thema wird für die kommende Veranstaltung ausgebaut. Trends der WTT-Expo waren neue bzw. Weiterentwicklungen im Bereich der Wärmeträgerfluide und der Produktionstechnik von Wärmeübertragern sowie der Instandhaltung.

Mit Neuheiten wie der vollautomatischen Einwalzanlage für Kühler, Wärmetauscher und Rohrbündel von Kotthaus & Busch, der neu entwickelten Wärmeträgerflüssigkeit für geothermische Wärmepumpenanlagen von Fragol und der Hochtemperaturwärmepumpe großer Leistung für industrielle Prozesse von Thermea Energiesysteme sowie speziellen Produkten konnte die Fachmesse gezielte Messebesuche verbuchen. Über die Hälfte der Besucher kamen, um sich über Neuheiten zu informieren, weitere 43 Prozent mit konkreten technischen Anforderungsprofilen zur Messe. Insgesamt 83 Prozent der Besucher waren mit dem Angebot der WTT-Expo zufrieden.

Die Aussteller waren überzeugt vom hohen Fachbesucheranteil und der Fachkompetenz der Besucher. Über 90 Prozent der Besucher sind am Beschaffungsprozess beteiligt. Die Besucher kamen verstärkt aus den Bereichen Chemie- und Verfahrenstechnik, Maschinen- und Anlagenbau, Entwicklung und Ingenieurwesen. Das gezielte Konzept entlang der Wertschöpfungskette erlaubte den Ausstellern auch untereinander Kontakte zu knüpfen und Geschäftsbeziehungen einzugehen.

Rahmenprogramm: Fachvorträge, Engerie-Forum und Workshops

Am Mittwoch, 28. April 2010, befasste sich das regionale Cluster EnergieForum mit Themen wie ganzheitlichen Energiekonzepten, die Nutzung von Wärme aus Abwasser und Geothermie als saisonalem Speicher. Neben den Fachvorträgen auf dem Messeforum fanden Workshops des HTRI – Heat Transfer Research Institute und der TÜV SÜD Industrie Service GmbH im Messe Konferenz Center der Messe Karlsruhe statt. „Unsere Workshops wurden gut angenommen, und unsere Erwartungen diesbezüglich erfüllt“, so Jürgen Frank, Niederlassungsleiter der TÜV SÜD Industrie Service GmbH.

AGFW-Wärmetechnik + ENKON dezentral: die gesamte Energiebranche trifft sich

„Für uns ist die Messe sehr gut gelaufen. Die Stimmung der Aussteller war sehr gut, teilweise konnten direkte Geschäftsabschlüsse erzielt werden. Die Messe Wärmetechnik versteht sich primär als Kommunikationsplattform der Branche und der herstellenden Industrie. Entscheidend war für die Veranstaltung, dass die gesamte Energiebranche von den Herstellern bis zu den Versorgungsunternehmen und Verbänden zum einen als Aussteller vertreten ist, und zudem die Qualität der Fachbesucher aus Versorgungsunternehmen und Industrie sehr gut war“, erklärt Harald Rapp, Geschäftsführer der AGFW-Projekt GmbH.

Die großen Themen der Fachmessen waren der Ausbau der Fernwärmesysteme durch Kraft-Wärme-Koppelung (KWK), die Stadtentwicklung und Energiesysteme sowie Energieeffizienz und in diesem Zusammenhang CO2-Verminderung und Umweltschutz. Traditionell stehen die technischen Fachthemen im Fokus. Große Resonanz hatte die AGFW Tagung: Rund 500 Teilnehmer informierten sich in 30 Fachvorträgen und Podiumsdiskussionen zu technischen, energiepolitischen, rechtlichen sowie Organisations- und Sicherheitsfragen.

Die nächste WTT-Expo findet vom 27. bis 29. September 2011 in der Messe Karlsruhe statt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 21565030)