Suchen

Gut aufgestellt für strategische Maßnahmen Plant Borealis Milliarden-Investitionen im Nahen Osten?

Redakteur: Alexander Stark

Wie das Online-Portal Downstreamtoday unter Berufung auf Boomberg berichtet, erwägt Borealis im Moment neben Wachstumsmöglichkeiten in Nordamerika und Russland auch mögliche Expansionen in neue Industriezweige.

Firmen zum Thema

„Die Liste möglicher Übernahmen umfasst Düngemittelhersteller und Recycling-Unternehmen," sagt Borealis CEO Mark Garrett.
„Die Liste möglicher Übernahmen umfasst Düngemittelhersteller und Recycling-Unternehmen," sagt Borealis CEO Mark Garrett.
(Bild: Borealis Group)

Abu Dhabi/UAE – Derzeit plant der Kunststoffhersteller mit Sitz in Abu Dhabi eine 10 Mrd. US$ umfassende Investition in den petrochemischen Sektor im Nahen Osten.

„Unsere steigenden Gewinnspannen und Erträge stehen niedrigen Schuldenlasten gegenüber. Deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt für strategische Entscheidungen," zitiert Bloomberg den CFO Mark Tonkens. „Die Liste möglicher Übernahmen umfasst Düngemittelhersteller und Unternehmen in der Recyclingindustrie," so CEO Mark Garrett weiter. „Im Lauf der nächsten 18 Monate wollen wir einige dieser Maßnahmen bekannt geben. Wir sind jetzt an dem Punkt, bei dem wir am unteren Ende gut verdienen, aber im oberen Bereich sehr gut verdienen können."

„Durch Effizienzsteigerungen petrochemischer Anlagen des Typs Borogue können zusätzlich 1 Million Tonnen Ethan hergestellt werden. Aber aufgrund der rückläufigen Vorkommen im Nahen Osten wäre es nicht sinnvoll, dort einen weiteren Multi-Milliarden-Dollar-Komplex zu erreichten," wird der CEO weiterhin zitiert. „Anstatt Abfall zu sammeln und zu sortieren, sind wir viel eher daran interessiert, Altplastik in nahezu reine Polymerströme umzuwandeln, und diese in die Produktion bestehender Analgen zu integrieren. Wir planen deshalb, in Unternehmen zu investieren, die uns ermöglichen, die Reinheit des recycelten Materials zu erhöhen," so Garrett im Interview mit Bloomberg.

(ID:44091605)