Video von Namur-Hauptsitzung 2014

Package Units mit dezentraler Intelligenz verbinden

27.11.2014 | Quelle: Process-TV

Modulare Konzept sind in der Prozessindustrie auf dem Vormarsch. Auf der Namur-Hauptsitzung 2014 präsentierte Wago erstmals das Dima-Konzept – dezentrale Intelligenz für modulare Anlagen… Modulare Konzepte sind in der Prozessindustrie auf dem Vormarsch. Dazu muss allerdings die Automatisierungsarchitektur von sogenannten Package Units oder anderen Moduleinheiten verändert werden. Gefragt sind modulare Lösungen mit dezentraler Intelligenz anstelle starrer Strukturen auf Basis zentraler Automatisierungssysteme. Auf der Namur-Hauptsitzung 2014 präsentierte das Automatisierungsunternehmen Wago erstmals das Dima-Konzept – dezentrale Intelligenz für modulare Anlagen. Zusammen mit der Technischen Universität Dresden und der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg haben die Experten Anforderungen der Namur-Empfehlung NE 148 in einer entsprechenden Systemarchitektur umgesetzt. Besonders wichtig ist, dass die Schnittstellen offen und herstellerunabhängig sind. Nur so kann gewährleistet werden, dass Module verschiedener Hersteller einfach im zu einer Gesamtanlage integriert werden können. Wago stellt das Dima-Konzept zur freien Nutzung zur Verfügung und ruft damit alle Betreiber, die beteiligten Verbände und Ausrüster auf, gemeinsam dieses Konzept fortzusetzen.