Suchen

Nachwuchsförderung Oxea macht omanische Absolventen fit für die Arbeitswelt

| Redakteur: M.A. Manja Wühr

Die Oman Oil Company (OOC) will gemeinsam mit ihrer Unternehmenstochter, dem Chemiekonzern Oxea, und der ‚German University of Technology‘ (GUtech) in Maskat/Oman Absolventen auf einen Einsatz an verschiedenen Oxea-Standorten vorbereiten.

Firmen zum Thema

An der Unterzeichnung nahmen Dr. Hussein Al Salmi, Vizerektor für Administration und Finanzen bei GUtech, Isam Al Zadjali, CEO der Oman Oil Company, und Dr. Martina Flöel, Sprecherin der Geschäftsführung bei Oxea, teil (vlnr).
An der Unterzeichnung nahmen Dr. Hussein Al Salmi, Vizerektor für Administration und Finanzen bei GUtech, Isam Al Zadjali, CEO der Oman Oil Company, und Dr. Martina Flöel, Sprecherin der Geschäftsführung bei Oxea, teil (vlnr).
(Bild: Oxea)

Oberhausen, Maskat/Oman - Im Rahmen der Vereinbarung soll GUtech, eine mit der RWTH Aachen assoziierte omanische Privatuniversität, Universitätsabsolventen im Rahmen des neu entwickelten „Oxea Graduate Programme“ auf den Aufenthalt an einem der Oxea-Standorte vorbereiten. Die Universität unterhält hervorragende Beziehungen zu akademischen Einrichtungen in Deutschland und unterrichtet Deutsch als Pflichtmodul in ihren eigenen Bachelor-Studiengängen.

„Solche hochwertigen Ausbildungsprogramme sind sehr wichtig für die Entwicklung und das Wachstum von Oman, denn sie qualifizieren unsere Graduierten für den Arbeitsmarkt. Dazu kooperieren wir mit renommierten Bildungseinrichtungen im Sultanat wie beispielsweise GUtech und überwachen die Durchführung der von uns gesponserten Programme durch Expertenteams“, sagte Isam Al Zadjali, CEO der Oman Oil Company.

Nachwuchsförderung für die Wirtschaftszone Duqm

Das ‚Oxea Graduate Programme‘ richtet sich an Absolventen der Fachrichtungen Ingenieurwesen, Finanzen, Marketing/Sales und Informationstechnologie der verschieden Universitäten im Oman. Die Teilnehmer lernen zunächst OOC kennen und vertiefen an der GUtech ihr Verständnis für Sprache und Kultur des jeweiligen Landes, in dem sie sich anschließend aufhalten werden. Danach arbeiten die Teilnehmer für mindestens zwei Jahre an einem der Oxea- Standorte. Die Teilnehmer der technischen Fachrichtungen werden die Oxea-Technologien kennenlernen und dabei an konkreten Projekten mitarbeiten. Nach ihrer Rückkehr in den Oman sollen die Teilnehmer die Entwicklung der Wirtschaftszone Duqm unterstützen.

Dr. Martina Flöel, Sprecherin der Geschäftsführung bei Oxea, betonte, wie wichtig die Zusammenarbeit mit der Hochschule sei: „Mit unserem „Oxea Graduate Programme“ möchten wir den omanischen Absolventen das Arbeiten in einem fremden Land erleichtern. Die GUtech wird sie dazu optimal auf das Arbeiten an einem der Oxea-Standorte, z.B. in Deutschland oder den USA, vorbereiten.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43370771)