powered by

Funkenmelder Optimale Erkennungsleistung in jeder Umgebung

Redakteur: Sabine Mühlenkamp

Der Melder Grecon DLD 1/9 erkennt sowohl Funken, Glimmnester und heiße nicht glimmende Partikel selbst in Hochtemperaturprozessen. Nun wurde er VdS-zeritifiziert.

Firmen zum Thema

"Für Anwender wird die Anerkennung von Schutzkonzepten erheblich erleichtert, da die herausragenden Eigenschaften des Melders im Rahmen der VdS-Zertifizierung durch unabhängige Laborprüfungen bestätigt wurden", Nils Vespermann, Leiter Produktmanagement GreCon Brandschutz.
"Für Anwender wird die Anerkennung von Schutzkonzepten erheblich erleichtert, da die herausragenden Eigenschaften des Melders im Rahmen der VdS-Zertifizierung durch unabhängige Laborprüfungen bestätigt wurden", Nils Vespermann, Leiter Produktmanagement GreCon Brandschutz.
(Bild: Fagus Grecon)

Mit dem intelligenten Funkenmelder Grecon DLD 1/9 gibt es eine weitere Möglichkeit, GreCon Funkenlöschsysteme exakt auf die jeweiligen Produktionsanforderungen anzupassen und durch eine hohe System- und Betriebssicherheit die Verfügbarkeit industrieller Produktionsanlagen zu erhöhen. Dieser ist seit Mitte diesen Jahres VdS-zertifiziert.

Vermeiden von Täuschungsalarmen

Der DLD 1/9 unterscheidet zwischen gefährlichen Zündquellen und ungefährlichem Fremdlicht und ist z. B. in der Lage zu erkennen, ob es sich um ein Signal handelt, das durch Lichteinfall durch kleinste, poröse Stellen im Rohr oder durch unbedachtes Öffnen einer Revisionsklappe handelt. Durch die einstellbare Empfindlichkeit kann er an die Anforderungen der jeweiligen Anwendungs- und Einbausituation angepasst werden. Dadurch werden Täuschungsalarme vermieden und unerwünschte Produktionsunterbrechungen reduziert.

Der Melder kann an jede Grecon-Funkenmeldezentrale mit Touchdisplay angeschlossen werden. Die Funktionsfähigkeit des Melders wird kontinuierlich überwacht und die Empfindlichkeit der eingesetzten Sensorik automatisch in vorgegebenen Abständen getestet. Typische Einsatzgebiete sind Fallschächte, mechanische Förderer und pneumatische Förderleitungen - auch neben Revisionsklappen.

Damit wird der Grundstein für eine zukünftig noch stärkere Vernetzung zwischen präventivem Brandschutz, Produktions- und Qualitätssicherung gelegt:

(ID:47537442)