OPTIMA life science auf der CompaMed 2016

11.10.2016

Labormaßstab bis Kleinserie: Neue Herstellmaschine für Transdermalpflaster und orale Filmstreifen Ideal für neue Produkte und Geschäftsfelder: Die OPTIMA TDC 125 von Optima Life Science stellt alle gängigen Transdermalpflaster (TDS) und oralen Filmstreifen (ODF) her.

Labormaßstab bis Kleinserie: Neue Herstellmaschine für Transdermalpflaster und orale Filmstreifen

Ideal für neue Produkte und Geschäftsfelder: Die OPTIMA TDC 125 von Optima Life Science stellt alle gängigen Transdermalpflaster (TDS) und oralen Filmstreifen (ODF) im Labor- oder kleineren Produktionsmaßstab her. Die Maschine feiert auf der CompaMed ihre Messe-Premiere. Sämtliche Produktions- und Verpackungsprozesse können validiert und bei Bedarf später auf größere Produktionsmaschinen übertragen werden. Die skalierbare Maschine eignet sich für die Herstellung von Produktmustern für klinische Tests, für die Markteinführung und auch für die anschließende Produktion. In einfachster Form arbeitet die Anlage intermittierend. Alternativ kann die Anlage in kontinuierlicher Arbeitsweise mit hohem Durchsatz in der Serienproduktion betrieben werden.

Mit der Medicon ImmuCoat®-Anlage zeigt Optima Life Science zudem ein modulares und skalierbares System für die automatische Beschichtung von Mikrotiterplatten zur Herstellung von ELISA-Testkits. Die Besonderheit: Sämtliche Grundmodule sind beliebig kombinierbar. Per „plug and play“ lassen sich die Grundmodule auf einfachste Weise miteinander verbinden. Nahezu beliebig viele Produktchargen können parallel verwaltet und verwechslungsfrei verarbeitet werden. Neben den Grundmodellen enthält das Baukasten­system Spezialmodule. Trocknermodule, Module für die Kurzzeit- und Langzeitinkubation sowie Verpackungs­funktionen zählen hierzu.

Optima Life Science auf der CompaMed (Düsseldorf), 14. bis 17. November 2016, Halle 8a / Stand-Nr. J12

 


 

Über OPTIMA life science

Für Wundauflagen über Transdermal- und Elektrodenpflaster bis hin zu Immunoassays (ELISA Testkits) bietet Optima Life Science flexible Herstell- und Verpackungsprozesse. Kernkompetenzen sind dabei die bahnverarbeitenden Technologien sowie die Flüssigbeschichtung. In Verbindung mit Verpackungsfunktionen entstehen automatisierte Gesamtlinien. Modular aufgebaute Maschinensysteme von Optima Life Science bieten dem Kunden eine einzigartige „plug & play“-Flexibilität. 13 internationale Standorte sichern die schnelle Verfügbarkeit kompetenter Serviceleistungen. Optima Life Science ist ein Unternehmen der OPTIMA packaging group GmbH (Schwäbisch Hall) mit weltweit 2.050 Mitarbeitern.

www.optima-packaging.com/lifescience