Suchen

Pyrolyse Öl aus Kunststoffabfällen rückgewinnen

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Neue Pyrolyse-Verfahren zur Rückgewinnung von Öl aus Kunststoffabfällen: Lödige hat die Entwicklung von Reaktor-Lösungen vorangetrieben.

Firmen zum Thema

Durch Pyrolyse-Reaktoren kann Öl aus Kunststoffprodukten zurückgewonnen werden.
Durch Pyrolyse-Reaktoren kann Öl aus Kunststoffprodukten zurückgewonnen werden.
(Bild: Lödige)

Ein Unternehmen setzt das Verfahren zur Aufbereitung von Fluff-Kunststoff aus dem Kraftfahrzeug-Recycling ein. Bisher musste dieser als Abfall deponiert werden. Stattdessen wird das Material nun in einem zweistufigen, diskontinuierlichen Prozess unter Normaldruck so aufbereitet, dass wiederverwendbares Öl entsteht: In der ersten Reaktorstufe wird das Schüttgewicht des Fluffs thermisch um den Faktor 5-10 kompaktiert. In der nachgeschalteten zweiten Reaktorstufe erfolgt eine katalytische Pyrolyse zur Rückgewinnung von Öl. Die Beheizung dieses Reaktors wird über eine Salzschmelze bei Vorlauftemperaturen von 500 °C realisiert.

In einer zweiten Anlage wird das Öl aus recycletem Kunststoff rückgewonnen. Die katalytische Pyrolyse verläuft hier in einem quasi-kontinuierlichen Prozess, wiederum unter Normaldruck. Die elektrische Beheizung von knapp 2 MW erhitzt die Maschine auf Wandtemperaturen bis 700 °C. Die Produkttemperatur beträgt bei dieser Anwendung etwa 500 °C.

Ifat: Halle A4, Stand 519

(ID:42636779)