3D-Modelle Nutzen Sie die Macht der Visualisierung

Redakteur: Anke Geipel-Kern

Ein 3D-Modell kann mehr als Rohrleitungskollisionen zeigen. Kombiniert mit Industrial Gaming-Technologien können Arbeitsabläufe trainiert und die Inbetriebnahme von Anlagen beschleunigt werden. Was mittlerweile alles geht, beleuchtet Arne Winkler, Vice President Global Business Development, Enterprise Solutions, Aveva.

Firma zum Thema

Arne Winkler, Vice President Global Business Development, Enterprise Solutions, Aveva erklärt, was mit 3D-Modellen heute alles schon möglich ist.
Arne Winkler, Vice President Global Business Development, Enterprise Solutions, Aveva erklärt, was mit 3D-Modellen heute alles schon möglich ist.
(Bild: Aveva)

Hier gehts zum Programm und zur Registrierung Digital Plant Kongress

Der Mensch ist ein visuelles Wesen - Was wir sehen, können wir einfacher begreifen, und wenn wir Abläufe und Handlungen in einem visuellen Kontext erlernen, dann werden wir sie uns besser einprägen und später besser und genauer abrufen können.

Viele Anlagenbetreiber haben dies erkannt und sehen einen zusätzlichen Nutzen in den 3D-Modellen. Während früher das 3D-Modell nur den Zweck hatte, die Planung einer kollisionsfrei zu montierenden Anlage zu ermöglichen, überlegt man heute, dieses Modell auch in anderen Bereichen zu nutzen. Das Training des Anlagenpersonals ist einer dieser Bereiche.

Seit einiger Zeit etabliert sich der Bereich ‚Industrial Gaming‘, in dem Gaming-Technologien genutzt und auf die Belange der Industrie angepasst werden. Dadurch ergeben sich viele Möglichkeiten wie Avatare- und Multi Player-Umgebungen.

Auch das Bereitstellen von spezifischen Szenarien mit Arbeitsabläufen, die dann von den Anwendern trainiert werden und die letztlich auch abgeprüft werden können, gehört zu den Möglichkeiten.

Der Vortrag beleuchtet diese Einsatzmöglichkeiten und stellt an Bespielen den Stand der Technik dar.

(ID:42307249)