Suchen

Öleingespritzte Schraubenkompressoren Neukonzipierter Verdichter sorgt für ein Leistungsplus

| Redakteur: Anke Geipel-Kern

Die Next Generation R-Serie öleingespritzter Schraubenkompressoren von Ingersoll Rand zeichnet sich durch eine bessere Zuverlässigkeit, verlängerte Wartungsintervalle und niedrigere Lebenszykluskosten aus.

Firma zum Thema

Der Ölleingespritzte Schraubenkompressor der Next Generation R-Serie.
Der Ölleingespritzte Schraubenkompressor der Next Generation R-Serie.
(Bild: Ingersoll Rand)

Kompressorenhersteller Ingersoll Rand hat die neuen Modelle RS30 und RS37 eingeführt, die eigenen Angaben zufolge ersten öleingespritzten Schraubenkompressoren einer ganzen Serie, der Next Generation R-Serie.

Moderne Verdichter, die das Herzstück eines Verdichters darstellen, sollen die Leistung. Die neue Verdichterkonstruktion wurde durch Analysen und Modellierung entwickelt und umfasst u.a. ein optimiertes Rotorprofil, das im Vergleich zu Vorgängermodellen eine um bis zu 13 Prozent höhere Effizienz bietet.

Das neue Rotorprofil ermöglicht auch den besten Luftvolumenstrom der Klasse mit einem bis zu 11 Prozent höheren Luftstrom gegenüber Vorgängermodellen. Der optimierte Luftstrom sorgt für eine zuverlässige Druckluftversorgung, was die Ausfallzeiten minimiert und die Produktionseffizienz erhöht, sogar unter extremen Betriebsbedingungen. Eine verbesserte Lageranordnung und ein besseres versiegeltes Antriebssystem erhöhen sowohl die Leistung als auch die Zuverlässigkeit noch weiter und senken den Wartungsbedarf.

Die Kompressoren dieser Serie sind robust. Sie halten extremen Bedingungen stand und bieten dem Benutzer die benötigte Leistung, einschließlich einer fortschrittlichen Motorkonstruktion. Diese ist für den Betrieb in anspruchsvollen Umgebungen optimiert. Als Schutz für wertvolle Investitionen gibt es Optionen für hohe oder niedrige Außentemperaturen.

Das neu überarbeitete, anhand von Analysen modellierte Luftstrom- und Leitungssystem stellt einen nur geringen Druckabfall sicher und trägt so ebenfalls zur Energieeffizienz bei.

Dies führt zu einem niedrigeren Energieverbrauch und senkt die Betriebskosten sowie den Lärmpegel, was zu einer sichereren und angenehmeren Arbeitsumgebung führt.

Die Steuerung der Xe-Serie soll einen einfachen Remote-Zugriff auf das Druckluftsystem ermöglichen. Die Regelung ist über einen gängigen Webbrowser möglich st. Benutzer können Informationen zur Kompressorleistung und zu Ereignissen per E-Mail erhalten, Kompressoreinstellungen aus der Ferne anpassen und Kompressoren über Zeitplänen in Echtzeit gemäß spezieller Ereignisse programmieren. Benutzer können so für Schichtwechsel oder zur vorbeugenden Wartung Kompressoren automatisch ein- oder ausschalten.

Eine Progressive Adaptive Control (PAC)-Systemsoftware überwacht wichtige Leistungsparameter und passt die Einstellungen automatisch an die Anforderungen der Anwendung an. Die adaptive Steuerung verfügt über eine integrierte Leistungsanalyse für einen großen Bereich an Lastanforderungen, wodurch die Ausfallrisiken minimiert werden.

Kompressoren der Next Generation R-Serie bieten dem Kunden auch Kosteneinsparungen hinsichtlich Ausrüstung und Betrieb, indem sie dafür sorgen, dass die Feuchtigkeit der Ausblasluft auf einem Minimum gehalten wird. Dadurch wird der Bedarf an nachgeschalteten Trocknern reduziert.

(ID:43808316)